FANDOM


Lage: MilchstraßeMinos-ÖdlandFortis-System Dritter Planet

Voraussetzung: Sternenkarte von Baria Frontiers (Mass Effect 2)
Voraussetzung: Priorität: Sur'Kesh (Mass Effect 3)

Beschreibung Bearbeiten

Aequitas ist die Heimat der berühmten Eisenschluchten. Der Großteil seiner Oberfläche ist mit rötlichem Eisenoxidstaub (Hämatit) bedeckt, und blaue Kobaltvorkommen verleihen der Landschaft zusätzliche Farbtupfer. Turianische Forscher haben heiße Quellen an den vereisten Polkappen entdeckt, die durch Magma in der Planetenkruste aufgeheizt werden. In einer eigentümlichen Kombination aus Wissenschaft und Profitmacherei füllt eine kleine Anlage das Wasser aus diesen Quellen in Flaschen ab und exportiert es mit der Behauptung, es habe Heilkräfte. Der Profit daraus wird zum Unterhalt einer Forschungsstation verwendet, die fossile Beweise dafür gefunden hat, dass es auf Aequitas früher mikroskopische Lebensformen gegeben hat, deren DNS aus den Quellen stammte.

Aufträge Bearbeiten

Mineralien-Vorkommen Bearbeiten

Ergebnis des Mineralienscans: Hoch

Mineral Vorkommen ungefähre Menge
Palladium Hoch 15.000
Platinum Mittel 6.700
Iridium Mittel 8.200
Element Zero Nichts 0

Weitere Planeten und Objekte in Mions-Ödland Bearbeiten

Aequitas