Fandom

Mass Effect Wiki

Allianz

2.877Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare5 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Systems Alliance Codex Image.jpg

Das Zeichen der Allianz

Die Allianz ist eine unabhängige und übernationale Regierung der Menschen. Sie vertritt die Interessen der Menschen und ist verantwortlich für die Verwaltung und den Schutz aller extrasolaren Kolonien und Stationen.

Aus praktischen Gründen wurde die Allianz aus mehreren Raumfahrtabteilungen verschiedener Nationen gegründet. Die Planeten des heimischen Sonnensystems wurden jeweils von einzelnen Nationen erforscht und erschlossen. Die Kosten für die Kolonialisierung ganzer neuer Sonnensysteme können nicht von einer Nation allein getragen werden. Da die Menschen, besonders nach den Fund Protheanischer Ruinen auf den Mars, von der Existenz Außerirdischer überzeugt waren, gab es einen deutlichen politischen Willen, einen solchen internationalen Bund einzugehen.

Allerdings genoss die Allianz vor dem Krieg des Ersten Kontakts nicht den größten Respekt. Während die nationalen Regierungen noch darum stritten, wer die Aufgabe der Befreiung Shanxis übernehmen sollte, startete die Allianz ihren entschlossenen Angriff. Die öffentliche Anerkennung der Leistung der Allianz führte schließlich zur Gründung eines eigenen Parlaments und dem Mandat, die gesamte Menschheit zu vertreten.

Heute genießt die Allianz einen guten Ruf unter den Menschen und wird von den meisten Außerirdischen Regierungen und Militärs geachtet. Die Begriffe "Allianz", "Erde" und "Mensch(heit)" sind untrennbar miteinander verbunden.

Geschichte Bearbeiten

Ico-Allianze Navy 2.png

Das Zeichen der Allianz-Navy

Durch den Erstkontakt-Krieg bekam die Allianz das Recht die Menschheit zu vertreten, gleichzeitig festigte sie durch diese Leistung in der Galaxie das Ansehen als Streitmacht der Menschen. Es gibt zwei Versionen des Allianz Zeichens. Das erste, mit der Weltkugel, ist die geeinte (politische) Allianz, das zweite, welches zum Beispiel auf Schiffen und Rüstungen zu sehen ist, stammt von der Allianz-Navy (und somit vom Militär). Allerdings wird da nicht groß unterscheiden, weshalb Hackett als Leiter des Militärs gleichzeitig der Repräsentant der ganzen Allianz ist.


Mass Effect Bearbeiten

Nach jahrelanger Forschung konnte die Allianz 2183 ihr neustes und fortschrittlichstes Schiff, die SSV Normandy SR-1, endlich auf einen Testflug losschicken. Bei diesem, bei dem außerdem die Kolonie Eden Prime gerettet und der Executive Officer verletzt wurden, tauchte ein unerwarteter Feind, die Geth, und ein abtrünniger Spectre, Saren, auf. Nachdem der Rat Shepard den Spectre Status gegeben hat (die höchst mögliche Auszeichnung für eine Person, Spezies und Militär), macht sich dieser im Namen des Rates und der Allianz auf, um die Bedrohung aufzuhalten. Doch trotzdem kommt es zum Angriff auf die Citadel, der nur von einer Allianzflotte aufgehalten werden konnte. Die 5. Flotte, unter dem Kommando von Admiral Hackett, war an der Schlacht um die Citadel beteiligt und hat die Sovereign vernichtet. Wenn man sich für die Rettung der Destiny Ascension und damit für die Rettung des Rats entschieden hat, dann erlitt die 5. Flotte hohe Verluste; entscheidet man sich stattdessen dafür den Rat zu opfern, muss die 5. Flotte nur im direkten Kampf gegen die Sovereign Verluste beklagen. Admiral Hackett wurde daraufhin zum Leiter des Allianz-Militärs befördert.



Mass Effect 2 Bearbeiten

2185 ist Hackett, beziehungsweise die Allianz, damit beschäftigt; die Citadel-Streitmacht, welche beim Angriff der Sovereign praktisch ausgelöscht wurde, wieder aufzubauen. Deswegen kann sie sich nicht um die entführten Kolonisten kümmern, was einigen Argwohn in den versprengten Kolonien der Terminus-Systeme auslöst.



Mass Effect 3 Bearbeiten

Bevor die Reaper mit Ihrer Invasion begannen besaß die Allianz 7 Flotten, darunter die berühmt gewordene 5. Flotte. Die größte von ihnen war die 1. Flotte. Nach der Reaper Invasion waren nur noch die 1., die 3., die 5. und die 6. Flotte übrig. Bis zum Rückzugsbefehl von Admiral Hackett hatte die 1. Flotte die Hälfte ihrer Schiffe verloren, um zu entkommen wurde nochmal ein Zehntel geopfert.

Damit sich die 3. und die 5. Flotte zurückziehen konnten, entschied Admiral Hackett die komplette 2. Flotte zu opfern. Für den Schutz der Erde und des Sol-Systems wurde die 4. Flotte eingesetzt, die jedoch ebenfalls komplett vernichtet wurde.

Auf Befehl von Hackett, und damit der Allianz, scharrt Shepard eine gigantische Streitmacht um sich, die Galaktische Allianz. Der Oberbefehlshaber der galaktischen Allianz ist ebenfalls Hackett (gerade weil es auf seinen Befehl hin passierte und er den Tiegel bauen ließ).

Regierung Bearbeiten

[...]

Militärdoktrin Bearbeiten

Das Allianz-Militär bereitet den anderen Spezies der Galaxie große Sorgen. Beim ersten Aufeinandertreffen erschien die noch unerfahrene Allianz den Turianern als fast Mitleid erregender Gegner. Dies änderte sich aber grundlegend, nachdem das Allianz -Militär Shanxi befreite und die Turianer mit einer Reihe neuer Technologien und Taktiken überraschte.

Der unbedingte Wille der Menschen, die Techniken der modernen Raumkriegsführung zu erlernen und anzuwenden, verblüffte die Ratsvölker. Seit Hunderten von Jahren lebten sie hinter den Schutzmauern altbewährter Technologien und Strategien. Zurzeit betrachten die Ratsvölker die Allianz als "schlafenden Riesen". Weniger als 3% der Menschen melden sich für das Militär - eine weitaus geringere Quote als bei den anderen Völkern.

Die Allianz -Soldaten sind zwar kompetent, aber nicht so professionell wie die Turianer und nicht so erfahren wie die Asari. Ihre Stärken liegend vielmehr auf dem Gebiet der Feuerunterstützung, der Flexibilität und der Geschwindigkeit. Ihre zahlenmäßige Unterlegenheit machen sie mit überragender technischer Unterstützung (Virtuelle Intelligenzen, Drohnen, Artillerie, elektronische Kriegsführung) und einem Schwerpunkt auf Truppenmobilität und individueller Initiative wieder wett.

Ihre Kriegsdoktrin basiert nicht auf dem Kompensieren und Austeilen schwerer Schläge wie bei den Turianern und Kroganern. Vielmehr bevorzugen sie es, den Feind im Rücken seiner schwer befestigten Stellungen anzugreifen, die Nachschublinien abzuschneiden und Hauptquartiere und Depots zu zerstören und so die feindlichen Einheiten "am ausgestreckten Arm verhungern zu lassen".

Auch bei der Verteidigung agiert das Militär schnell und flexibel und orientiert sich an Sun Tsus Kriegsweisheit: "Wer alles verteidigen will, wird alles verlieren." Garnisonseinheiten werden eher zu Aufklärungsmissionen als zum Kampf eingesetzt und feindliche Bewegungen werden durch Aufklärungsdrohnen überwacht. Die nur sehr schwachen Garnisonen der menschlichen Kolonien können relativ leicht von potenziellen Feinden überwunden werden. Eine Tatsache, aufgrund dessen die Führung des Allianz -Militärs immer wieder in der Kritik steht. Die an den Portalschnittstellen stationierten, großen kampfstarken Flotten der Allianz, wie zum Beispiel jener im Arcturus-System, befinden sich jedoch nur wenige Stunden oder von allen Kolonien in ihrem Verantwortungsbereich entfernt. Im Falle eines Angriffs reagieren sie mit überwältigenden Gegenschlägen.

Militärjargon Bearbeiten

Die Umgangssprache zwischen den Mitgliedern des Militärs, auch "Soldatensprache" genannt.
Siehe Hauptartikel: Militärjargon im Allianz-Militär

Militärränge Bearbeiten

Militärische Befehlshierarchie im Allianz -Militär.
Siehe Hauptartikel: Allianz: Militärränge

Military Vocational Code Bearbeiten

N7.jpg

Der "Military Vocational Code" (MVC) des Allianz -Militärs klassifiziert den Karriereweg aller Militärangehörigen. Der MVC besteht aus einem Buchstaben und einer Zahl. Der MVC eines Soldaten gibt Auskunft über den Kompetenzlevel, nicht den Rang. Dabei steht der Buchstabe für einen Einsatzbereich und die Zahl für den Kompetenzgrad, je nach Zugehörigkeit, technischer Qualifikation und Auszeichnungen. Es werden alle 26 Buchstaben und Zahlen von 1 bis 7 verwendet.

"N" zum Beispiel ist der Buchstabe für die Special Forces.

Ascension-Projekt Bearbeiten

Ein Projekt der Allianz zur Unterstützung und Erforschung von jungen Biotikern.

Siehe Hauptartikel: Ascension-Projekt

Diplomatische Beziehungen der Menschen Bearbeiten

Die Menschen sind auf viele andere Lebensformen gestoßen. Auch wenn es dabei nur wenige Kriege gab, herrscht doch meistens Misstrauen.

Turianer Bearbeiten

In politischer Hinsicht steht die Allianz dieser Tage in friedlicher Handelspartnerschaft mit den Turianern. Allerdings herrscht zwischen den beiden Bevölkerungen nach dem Erstkontakt-Krieg im Jahr 2157 ein deutliches Maß an Feindseligkeit und Ablehnung.

Asari Bearbeiten

Auch zu den Asari pflegt die Allianz gute Beziehungen. Viele Menschen aber halten das matriarchalische Volk für hochnäsig und übervorsichtig.

Salarianer Bearbeiten

Auch wenn die Menschen sich bewusst sind, dass man den Salarianern nie blind vertrauen darf, halten sie diese mit ihrer ähnlich umtriebigen Art dennoch für perfekte Verbündete gegen die eher konservativen Turianer und Asari.

Kroganer Bearbeiten

Die Kroganer haben keine einheitliche Regierung und werden allgemein wie potenzielle Kriminelle behandelt. Und tatsächlich werden viele Kroganer diesem Ruf mehr als gerecht.

Quarianer Bearbeiten

Die Allianz pflegt keine offiziellen Beziehungen zu den Quarianern. Bis jetzt hat die Migranten-Flotte noch kein von Menschen besiedeltes System durchkreuzt.

Batarianer Bearbeiten

Die Batarianer gelten als Widersacher bei der Kolonialisierung des skyllianischen Randsektors. Sie haben das Friedensabkommen mit der Citadel gebrochen, um den Kolonialkonflikt mit der Allianz fortzusetzen. Offiziell wurde kein Krieg erklärt, aber es herrscht auch kein Frieden.

Geologische Fakten Bearbeiten

Mit zunehmender Expansion der Menschen in andere Raumgebiete und gestiegenen Ansprüchen an die Lebensqualität steigt auch der Bedarf nach industriellen Rohstoffen. Zwar finden sich die benötigten Rohstoffe auf vielen Planeten, Monden und Asteroiden, aber diese sind oft noch nicht registriert oder gar wissenschaftlich erkundet. Diese Gebiete können theoretisch zwar mit unbemannten Sonden erkundet werden, aber diese gehen häufig in unwirtlichen Gegenden oder durch widere Umstände verloren oder werden zur Beute von Trümmerjägern.

In den letzten Jahren hat der AGeS (der Alliance Geological Service) Einzelpersonen oder Teams für die Ausführung mineralogischer Expeditionen an der Grenze Prämien in Aussicht gestellt. Die gewonnenen Daten werden dann veröffentlicht, um die industrielle Erschließung zu fördern. Aber aufgrund der hohen Reisekosten und der großen Gefahren auf unbevölkerten Welten ist dies selten ein profitables Geschäft.

Leichtmetalle Bearbeiten

Metalle mit geringer Atommasse kommen häufig beim Bau von Fahrzeugen und Raumschiffen zum Einsatz.

Schwermetalle Bearbeiten

Metalle mit höherer Atommasse werden zum Bau von Ausrüstungskomponenten benötigt. Als besonders wertvoll gelten die Metalle der Platingruppe.

Seltenerdelemente Bearbeiten

Die gesuchtesten Materialien dieser Kategorie sind radioaktive oder magnetische Elemente.

Gase Bearbeiten

Die verschiedenen bewusstseinsfähigen Völker benötigen für ihr Überleben verschiedene Formen von Gasen. Einige Gase werden als Kraftstoff verwendet.

Bekannte Allianz-Mitglieder Bearbeiten

Bekannte Allianz-Raumschiffe Bearbeiten

Einige der hier aufgeführten Raumschiffe stehen in ME3 als Kriegsaktivposten zur Verfügung, andere werden ME1, ME2 bzw. ME3 nur namentlich erwähnt.

  • SSV Kilimanjaro
  • SSV Hawking
  • SSV Warschau
  • SSV Cape Town
  • SSV Jakarta
  • SSV Shenyang
  • SSV Madrid
  • SSV Benjamin Davis
  • SSV Nairobi
  • SSV Perugia
  • SSV Budapest
  • SSV Tokyo

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki