FANDOM


Lesen auf eigene Gefahr.

Ich muss sagen die Hauptstory von MEA ist... Ja sie ist lasch. Nebenmissionen sowie Loyalitätsmission tragen nicht zum Ende bei. Man kann sich in die Charaktere einfühlen jedoch ist es im Vergleich mit ME2 oder ME3 (den ich endlich fertig gespielt habe und das Ende war einfach nur mega geil) einfach nur... Schlecht, Entscheidungen bewirken fast gar nix, die Loyalitätsmissionen sind ein nettes Extra um die Crew besser kennen zulernen aber das wars auch wieder. Die Nebenmissionen sind optional und nicht wirklich erforderlich. Aber sie sind sehr erfrischen nicht immer dieses "Geh dies sammeln etc." Das Problem mit den Gesichtsanimation wurde ja von einem Mitarbeiter von Bioware erklärt, ich finde es jetzt nicht dramatisch. Der Endkampf fühlte sich an wie ein Zwischenbosskampf bei der ME Trilogie.

Fazit: Ist MEA ein ehrwürdiger Nachfolger? Irgendwo ja, jedoch ist die Hauptstory einfach zu langweilig und relativ kurz.

Ist MEA ein Neuanfang? Ja, so wie es aussieht hat man schon den 2 Teil "angekündigt" im Spiel.

Das wars dann auch schon, ich möchte bemerken, dass dieser Eintrag hier meine eigene Meinung repesentiert und ich hoffentlich nix gespoilert habe.

Nachtrag: Kein Bioware Mitarbeiter sondern ein Entwicler der an Uncharted mit gearbeitet hat.