FANDOM


In "Mass Effect: Andromeda" wird es wieder Hubs geben, in denen ihr euch mit NPC unterhalten dürft und Aufträge annehmen könnt. Auch ging der Creative Director Mac Walters grob auf die Aliengeschlechter ein und versprach die nahende Premiere des neuen Musik-Themes.

MEA32

Der für Mass Effect: Andromeda verantwortliche Creative Director Mac Walters hat auf Twitter einige Fragen der Community beantwortet. Unter anderem ging er auf die verschiedenen Alien-Spezies ein. Sie werden jeweils eine "komplette Geschlechts-Repräsentation" haben. Das bedeutet: Auch bei den Außerirdischen gibt es im Regelfall Männlein und Weiblein.

Zudem bestätigte Walters, dass Käufer von "Mass Effect Andromeda" ein verbessertes Dialogsystem erwarten können. "Wir werden definitiv Änderungen und Verbesserungen vornehmen." Näher ins Detail ging er aber nicht und wechselte direkt zum nächsten Thema. Dabei ging es um die Hubs wie Omega, Ilium, Tuchanka oder die Citadel. Solche Hubs werden auch im kommenden Sci-Fi-Rollenspiel vertreten sein.

Im weiteren Verlauf bestätigte Walters, dass am 9. Dezember 2016 auf dem Event "A Video Game Musical Odyssey in Montreal" das neue Musik-Theme Premiere feiern wird. Schon vor zwei Tagen ging der Director auf andere Themen ein. Unter anderem wurde angedeutet, dass ihr mit den Kett keine gemeinsame Sache machen könnt und dass Cerberus nicht an der Andromeda-Initiative beteiligt ist.

Der Start der Andromeda-Initiative erfolgte zwischen den Events im zweiten und dritten Teil der "Mass Effect"-Reihe. Und es gibt im neuen Teil keine Reaper und Massen-Portale in der Andromeda-Galaxie.

Quelle: playm.de

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.