Fandom

Mass Effect Wiki

Cerberus-Tagesnachrichten - Januar 2010

2.878Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

| Archiv Januar 2010 | Archiv Februar 2010 >


26.01.2010 Bearbeiten

Unter Verweis auf ausstehende Zahlungen haben Blue Suns Söldner die Anlagen der Eldfell-Ashland Energie Corporation auf dem Planeten Zorya übernommen. "Wir senden eine klare Botschaft", sagte Solem Dal'serah, Kopf der intergalaktischen Söldner- und Versorgungsgesellschaft. "Wir verschließen unsere Augen nicht vor Unternehmen, die sich auf unserem Planeten über das Gesetz hinwegsetzen." Energiemagnat Jonah Ashland erwiderte in einer öffentlichen Stellungnahme: "Der Ort um derartige Differenzen beizulegen ist das Gerichtssystem. Es wird den Blue Suns keinen Nutzen einbringen, bewaffnete Söldner in unsere Geschäftsräume und Raffinerien auszusenden." Derartige gewaltsame Übernahmen sind auf Zorya üblich, wo das Söldnerunternehmen die Justizbehörden größtenteils ersetzt hat. Der veranschlagte Wert der eingenommenen Anlagen wurde nicht bekanntgegeben, Experten schätzen ihn jedoch auf über 1,2 Milliarden Credits ein.


27.01.2010 Bearbeiten

Die Menschenkolonie Cyrene ist spurlos verschwunden - die neueste in einer Reihe von Kolonien, die auf mysteriöse Weise verloren gegangen sind. Schätzungen zufolge werden fünftausend Menschen vermisst. Die Mondkolonie, die den Gasgiganten Idmon umkreiste, war eine Durchgangsstation zwischen dem Titannebel und dem Rest der Terminussysteme. "Es passt zum Modus Operandi", sagte Ermittler Simon Haute. "Keine Anzeichen von Gewalt, keine Zeugen, eine echte Roanoke." Cyrene ist seit 2183 die siebte menschliche Kolonie in den Terminussystemen, die verschwunden ist. Lediglich bei einer fanden sich Spuren von Plünderungen, die einer Bande von Marodeuren, die nach dem Verschwinden als erste am Ort des Geschehens auftauchten, zugeschrieben wurden.


28.01.2010 Bearbeiten

Das Verschwinden der Menschenkolonie auf Cyrene hat das Nachrichtennetz in Aufruhr versetzt, die Reaktion in den Terminussystemen ist jedoch indifferent. "Es sind immer Menschen", sagt der batarianische Einheimische Kru'thep Narack. "Ich schätze, es ist wie bei diesen Serienmördern, die es auf die Leute abgesehen haben, die sie kennen." Selbst unter den Menschen macht sich Kampfesmüdigkeit breit. "Wir haben all die Waffen und Sicherheitssysteme, die wir uns leisten können", sagt Algenfarmer Yao Tze. "So lebst du hier draußen eben." Tatsächlich wurden die rätselhaften Entführungen überall, wo unser Nachrichtenteam hinkam, stets mit Sklavenhändlern oder Piraten in Verbindung gebracht - häufigen Bedrohungen im Terminusgebiet. Unterdessen scheint der politische Wille innerhalb der Allianz, die die Beschwerden durch ihre Ombudsstelle bearbeitet, erloschen zu sein. "Wir haben es nicht vergessen", sagt der Aufsichtsbeamte Owen Adams. "Wir haben nur keine heiße Spur."


29.01.2010 Bearbeiten

Staatliche Ermittler haben auf dem Planeten Trident eine Cerberus-Zelle aufgedeckt. Beamte beschlagnahmten die Laboratorien der Gruppierung, die sich für das "Überleben der Menschheit" einsetzt, und fanden zwei Dutzend Gefangene, die angaben, Cerberus habe ihnen Biotik-unterdrückende Substanzen verabreicht, die zu hirnschädigenden Nebenwirkungen führen können. Die Gefangenen wurden kurz vernommen, bevor sie ihren Angehörigen übergeben wurden. Nur ein Cerberus-Mitarbeiter wurde während des Rettungseinsatzes festgenommen. Sechs weitere wurden getötet und zwei begangen Berichten zufolge Suizid um der Verhaftung zu entgehen.


30.01.2010 Bearbeiten

Zur Stunde erreichen uns weitere Einzelheiten zu der für das "Überleben der Menschheit" eintretenden Cerberus-Zelle auf dem Planeten Trident. Opfer berichteten gegenüber staatlichen Ermittlern von einer "Folterhöhle", in der Cerberus-Ärzte Gefangenen Substanzen verabreichten und sie zwangen, bis zur Erschöpfung ihre biotischen Fähigkeiten einzusetzen. "Die Schmerzen in meinem Kopf waren unglaublich", sagte eine Überlebende, die anonym bleiben möchte. "Ich konnte nicht mal mehr meine Füße spüren. Ich dachte, ich hätte einen Schlaganfall. Ein Mann starb an Hirnblutungen und ich wäre die nächste gewesen, wenn sie uns nicht in diesem Moment gerettet hätten."


31.01.2010 Bearbeiten

Die 24. Jagdgruppe der Citadel-Flotte erhielt heute die Auszeichnung der Galaktischen Einheit für ihre Rolle in der Schlacht um die Citadel vor über zwei Jahren. Es ist die höchste Ehrung, die an militärische Einheiten verliehen wird, und stellt eine Anerkennung von Tapferkeit dar, die noch über den Palladiumstern hinausgeht, der allen Einheiten der Citadel und der Fünften Flotte, die in der Schlacht kämpften, verliehen wurde. Die 24. war die erste Einheit, die das Geth-Flaggschiff Sovereign angriff. Obwohl sie nicht in der Lage waren, die kinetischen Barrieren der Sovereign zu durchdringen, gaben die Soldaten jener Einheit dennoch ihr Leben um das Schlachtschiff und die Geth-Flotte abzulenken, während die Destiny Ascension versuchte anzudocken und den Rat zu evakuieren. Nur ein Sechstel der Jagdgruppe überlebte die Schlacht und die Entscheidungsträger des Rates beschlossen, dass die gebührendste Ehrung eine Auszeichnung sei, die der gesamten Einheit verliehen wird.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki