Fandom

Mass Effect Wiki

Citadel: Kroganer-Sushi

2.895Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare0 Teilen
Kargesh und Rukar

Kargesh, ein Kroganer auf Ebene 27 des Zakera-Bezirks, würde gerne mal einen Fisch aus den Seen im Präsidiumsring probieren.

AuftragsbeginnBearbeiten

Nähert man sich den beiden Kroganern Kargesh und Rukar auf Ebene 27, hört man ihre Unterhaltung über einen Fisch aus den Seen im Präsidium der Citadel. Daraufhin erscheint der Auftrag im Tagebuch.

VerlaufBearbeiten

Weiter oben auf Ebene 28 befindet sich der Dark Star-Club. Dort kann man einen der Hausmeister des Präsidiums antreffen. Auf die Frage nach Fischen in den Seen entgegnet er, dass diese zur Wasserversorgung des Präsidiums genutzt werden. Der einzige Ort auf der Citadel, an dem man Fische finden könne, sei der Laden Citadel Souvenirs. Der Commander kann daraufhin zu den Kroganern zurückkehren und Kargesh die Wahrheit sagen, um den Auftrag abzuschließen und fünf Vorbild-Punkte zu erhalten.

Alternativ kann man den Auftrag auch abschließen, indem man zum Souvernirladen geht, dort beliebige Fische kauft und diese an Kargesh weiterverkauft, indem man behauptet, sie wären aus dem Präsidium. Für diese Lüge erhält Shepard fünf Abtrünnig-Punkte.

Hinweis: Auch wenn man Kargesh anlügen will, muss man zuvor mit dem Hausmeister geredet haben.

MissionszusammenfassungBearbeiten

  • Erfahrung erhalten: 40 (50)
  • Credits: 1.000

TriviaBearbeiten

  • In Mass Effect kann man im Präsidium mit Urdnot Wrex reden. Dieser fragt sich daraufhin, ob in den Seen wohl Fische schwämmen.
  • Die Kroganer erwähnen, dass ein Mitglied des Urdnot-Clans einmal in die Ratskammern gelassen worden wäre. Dies bezieht sich auf die Ereignisse in Mass Effect, wo Urdnot Wrex zusammen mit Commander Shepard vor den Rat treten konnte.
  • Kargesh vergleicht im Gespräch mit Rukar das Essen eines Fischs aus den Präsidiums-Seen damit, Sex mit der Asari-Konsortin Sha'ira zu haben. Rukar reagiert darauf entsetzt und erklärt, wie ekelhaft und glitschig er die Asari finde.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki