Fandom

Mass Effect Wiki

Citadel: Volus-Botschafter

3.014Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare0 Teilen

Citadel: Volus-Botschafter ist eine Nebenmission von Mass Effect 3.

ErhaltBearbeiten

Nach Priorität: Die Citadel II durch die folgende E-Mail:

Durlesh-Maulwurf


Von: Adrien Victus


Commander Shepard,

Cerberus hat soeben einen turianischen Kreuzer voller hochrangiger Vertreter der Hierarchie überfallen. Das Schiff konnte entkommen, aber seine Position war streng geheim. Cerberus hätte es nie ohne Insider-Informationen finden können, und die einzige andere Person, die die Position des Kreuzers kannte, war der Volus-Botschafter Din Korlack. Ich habe hässliche Gerüchte gehört, dass auf ihn ein Kopfgeld ausgesetzt wurde.

Meine Berater bestehen darauf, dass ich diese Anschuldigungen gegen Korlack nicht selbst vorbringe, und ich muss zugeben, dass sie recht haben. Die Ökonomien von Turianern und Volus sind eng miteinander verstrickt, und jetzt ist nicht die Zeit für den politischen Feuersturm, den das auslösen würde. Andererseits steht die Sicherheit unserer Flotten auf dem Spiel.

Ich möchte Sie darum bitten, gegen Korlack in Ihrer Funktion als Spectre zu ermitteln und herauszufinden, ob er tatsächlich ein Cerberus-Maulwurf ist. Ich habe Informationen über seinen letzten bekannten Aufenthaltsort an das Spectre-Büro auf der Citadel übermittelt.

Mit freundlichem Gruß,
Primarch Victus

AblaufBearbeiten

Durch eine E-Mail wird man auf das Schicksal eines Volus-Botschafters aufmerksam, der wohl für Cerberus gearbeitet hat und auf dem nun ein hohes Kopfgeld ausgesetzt ist. Wieder auf der Citadel, kann man am Spectre-Terminal sämtliche Schritte einleiten und schauen, wo der Botschafter zuletzt gesehen wurde. In diesem Fall bei seinem Büro.

Geht nun zum C-Sec Officer und redet mit ihm, er lässt euch rein. In Büro findet ihr mehre Audiodateien, die zeigen, dass der Botschafter nicht 100%ig hinter Cerberus stand und immer wieder abhauen wollte, bis es nicht mehr ging. In der letzten Datei hört man, wie der Botschafter von Kopfgeldjägern erwischt wird. Sollte Zaeed ME2 überlebt haben, hört man nun auch kurz seine Stimme. Der Botschafter hat noch erwähnt, dass er ein kleines Funkgerät versteckt hat, welches man in einer Schublade in der Nähe der Audiologs findet.

Shepard spricht nun mit dem Botschafter und gibt ihm einige Anweisungen, wie er so lange überleben kann, bis er/sie eintrifft. Der Botschafter befindet sich auf der linken Seite oben bei den Apartments. Sollte Zaeed leben, wird er die beiden anderen Kopfgeldjäger ausschalten; hat er ME2 nicht überlebt, sind die Kopfgeldjäger noch da und schießen den Botschafter nieder.

Im ersteren Fall rückt der Botschafter (entweder nach etwas Zusprache oder einer kleinen Drohung) sowohl mit einer turianischen Kolonie ins Fadenkreuz von Cerberus, wie auch mit einer Volus-Bomberflotte raus. Sollte der Botschafter angeschossen worden sein, kann man sich entweder für die Kolonie (vorbildlich) oder die Flotte (abtrünnig) entscheiden, was die entsprechenden Rufpunkte und Kriegsaktivposten bringt.

Alternativer AusgangBearbeiten

Sollte euch Zaeed im zweiten Teil nicht loyal gegenüber gestanden sein, hintergeht er zwar auch seine Mit-Kopfgeldjäger, wird dabei aber tödlich getroffen und stirbt nach dem kurzen Wiedersehen mit Shepard.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki