FANDOM


Erster Mörder ist ein Auftrag in Mass Effect: Andromeda

ErhaltBearbeiten

Auf der Nexus von der turianischen Krankenschwester Mariette.

AblaufBearbeiten

Nilken in seiner Zelle

Rensus in seiner Zelle auf der Nexus.

Wenn man auf der Nexus bei der Krankenstation ist, kann man Mariette hören, wie sie sich über ihren Mann erkunden will. Spricht man sie an, erfährt man von ihr, dass ihr Mann angeblich einen Mord begangen hat und deswegen ins Exil gehen soll. Sie glaubt das aber nicht und denkt, dass es sich mehr um eine politische Entscheidung handelt. Man soll daraufhin in ihrem Namen Nachforschungen anstellen. Dafür muss man zuerst zu ihrem Mann Nilken Rensus. Dieser befindet sich in Gewahrsam, geht also dorthin und sprecht mit Sergeant Aker, der euch dann zusammen mit Nilken alles erklärt.
Wie sich rausstellt, hat Nilken absichtlich oder ausversehen den Sicherheitschef (und seinen Freund) auf Eos niedergeschossen. Er sagt, dass es ein Unfall war und er ihn für einen Kett hielt; eine Augenzeugin spricht aber davon, dass er kurz zuvor einen heftigen Streit mit ihm wegen der Evakuierung hatte. Dies wiederum machte den Fall für die Rechtsprechung klar, die es nicht als Unfall, sondern als Vorsatz sah. Rensus bittet darum, dass man mit Tiran Kandros spricht und Zugriff zu dem Fall bekommt. Kandros wiederum ist etwas misstrauisch und meint, dass man entweder die Beweise sehen oder mit der Augenzeugin Cassidy Shaw sprechen soll.

Spricht man mit Cassidy, schildert sie den ganzen Vorfall. Sie merkt aber auch an, dass der ganze Vorfall nicht richtig gelöst werden kann, solange der Körper von Reynolds nicht untersucht werden kann. Dies wiederum ist nicht möglich, da er sich noch auf Eos befindet und Jarun Tann keinen weiteren Flug dorthin genehmigt. Geht nach dem Gespräch zu Tann und bittet ihn darum. Er ist etwas besorgt darüber, dass dadurch der ganze Vorfall noch mehr hochkochen könnte, gibt euch dann aber die Koordinaten.
Hinweis: Auf Eos selbst könnt ihr diese Koordinaten erst erreichen, wenn ihr im Verlauf von Ein besserer Anfang Zugriff auf den Nomad ND1 erhalten habt.

Seid ihr auf Eos, solltet ihr zur besseren Orientierung den Nav-Punkt auf den Missionsort festlegen. Am Ort des Geschehens werdet ihr feststellen, dass euer Scanner nun euer bester Freund ist. Ihr werdet zuerst direkt vor einer Felsformation Knochen finden, die zeigen, dass Reynolds zu Alienfutter wurde. Dreht euch davor nach rechts und sucht nach einer ähnlich aussehenden Formation. Rennt (mit aktivierten Scanner) gerade auf diese zu, um dann den Helm zu finden. Geht weiter geradeaus. Zwischen mehreren Steinen, die etwas an Pilze erinnern, werdet ihr die Brustrüstung von Reynolds finden. Sie ist auch gleich der Hauptbeweis dafür, dass Rensus seinen Freund nicht getötet hat. Rensus stand nämlich vor ihm, Reynolds wurde jedoch von hinten durch einen Schuss in den Rücken getötet. Als letztes muss das Universalwerkzeug gefunden werden. Dieses ist am weitesten entfernt und befindet sich in einem Kaerkynnest. Um dieses Nest zu erreichen, müsst ihr nach Norden in Richtung der Berge zu zwei Felsen laufen. Dort findet ihr eine Höhle, in der das Universalwerkzeug liegt. Ihr müsst die Kaerkyn ausmerzen und könnt dann das Universalwerkzeug scannen.
Durch den Scann erfahrt ihr, dass es zwei Schüsse gab: Einen von Rensus, der vor Reynold stand, und einen von einem Kett, der hinter ihm stand. Rensus verfehlte Reynold, wollte ihn aber treffen, während der Kett Reynold tatsächlich getroffen und getötet hat. Mit dieser Erkenntnis könnt ihr zurück zur Nexus.

Geht zurück zu Rensus und sagt ihm, dass sein Schuss nicht der Grund für Reynolds Tod war, ihr aber seine Absicht kennt. Rensus ist glücklich, dass er nicht der Mörder war, auch wenn er es versucht hat. Als letztes müsst ihr zu Tann, um ihm die Erkenntnisse eurer Untersuchung zu zeigen. Dieser befindet sich daraufhin in einer verzwickten Situation, da er jemanden, der nur einen Versuch gemacht hat, der jedoch nicht geglückt ist, nicht ins Exil schicken kann. Er überlässt Ryder die Entscheidung, was mit Rensus passieren soll. Ihr könnt nun selbst entschieden, ob ihr Nilken Rensus allein wegen seines Versuchs ins Exil schicken oder lieber freilassen wollt. Habt ihr euch für letzteres entschieden, wird er Sozialdienst leisten müssen und ihr könnt zu Mariette zurück und ihr die gute Nachricht überbringen. Habt ihr ihn hingegen ins Exil geschickt, trefft ihr ihn später auf Kadara und erfahren, was seit seinem Exil passiert ist.