Fandom

Mass Effect Wiki

Feron

2.878Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

„Wenn man etwas rauskriegen muss ...geht man direkt zur Quelle“
Feron ist ein Drell-Informationshändler.


Mass Effect: ErlösungBearbeiten

Feron wird von Liara T'Soni angeheuert, um Commander Shepard zu finden. Sie meint, dass Shepard weder tot noch am Leben sei, dennoch besteht die Asari darauf ihren Freund zu finden. Leider geraten die beiden in einen Hinterhalt der Blue Suns, welche vom Shadow Broker entsendet wurden, um Liara zu töten und Feron zu überwachen.
Feron und Liara
Plötzlich werden die beiden von einem unbekannten Scharfschützen gerettet, der die Söldner niederschießt, und so können sie zunächst entkommen. Dann jedoch rennen die beiden direkt in eine Gruppe Agenten von Cerberus, welche ebenfalls hinter Shepard her sind. In der Gruppe befindet sich Miranda Lawson. Die beiden werden zu einem Treffen mit dem Unbekannten gebracht, welcher meint, dass der Shadow Broker im Besitz von Shepards Leiche sei und diese an die Kollektoren verkaufen will. Nach dem Treffen offenbart Feron, dass er Liara, im Auftag des Brokers, von Shepard wegbringen sollte. Zusammen versuchen sie zunächst Shepards Leiche den Agenten des Brokers abzunehmen, was jedoch misslingt. Daraufhin fliegt Feron Liara mit seinem Schiff direkt zu einer Geheimbasis des Brokers auf Alingon, wo der Handel zwischen den Shadow Broker Agenten und den Kollektoren stattfinden sollte. Dies konnten Feron und Liara im letzten Moment verhindern, indem sich Feron opfert um Liara die Flucht mit Shepards Leiche zu ermöglichen. Er selber wird gefangen genommen.

Plain Dealer Bearbeiten

Plain Dealer ME Erloesung.jpg

Feron lebt zu dieser Zeit auf seinem Schiff, der Plain Dealer. Es ist relativ klein, hat nur einen Sitz, aber genug Platz für weitere Passagiere und ist unbewaffnet. Es ist außerdem wendig genug für Verfolgungsjagten in Asteroiden und hatte einen großen Anteil an Ferons bisherigen Erfolgen.

Mass Effect 2Bearbeiten

Versteck des Shadow BrokerBearbeiten

Hauptartikel: Versteck des Shadow Broker (Mission)
Feron lotsb.png

Erreicht man in dem DLC 'Shadow Broker' das Schiff des Brokers, findet man Feron im hinteren Teil des Schiffes kurz vor der Informationszentrale des Brokers in einem kleinen Raum. Er ist an einem Folterstuhl gebunden, der wiederrum an das Infonetzwerk des Brokers angeschlossen ist. So kann Feron nur von dem Folterstuhl befreit werden, wenn man das Infornetzwerk abschaltet. Laut Ferons Aussage hat der Broker ihn in den 2 Jahren seiner Gefangenschaft sehr oft an den Stuhl gekettet und die Wachen als Abschreckung zusehen lassen. Wenn man ihn fragt, was der Broker sei, antwortet er "..Er ist Groß". Nachdem  man den Shadow Broker besiegt hat, lösen sich seine Fesseln. Als er die die verzerrte Stimme des Brokers durch die Lautsprecheranlage des Schiffes vernimmt, begibt er sich zur Informationszentrale und ist überaus überrascht, Liara als neuen Broker vorzufinden. Später hilft er Liara beim Bewältigen der enormen Datenmassen des Infonetzwerkes. Außerdem ist er, laut seiner Aussage, genervt davon, dass ihn die Broker-Assistenz-Drohne immer als Shadow Broker bezeichnet.


Mass Effect 3Bearbeiten

Ohne "Versteck des Shadow Brokers"Bearbeiten

Besitzt man den DLC nicht oder hat man ihn nicht gemacht, so wurde Feron kurz vor oder während Liaras eigenen Angriff getötet. In diesem Fall wird er auch nur kurz von Liara erwähnt, die dann etwas traurig wirkt.

Mit "Versteck des Shadow Brokers"Bearbeiten

Hat man den DLC gemacht, konnte Feron erfolgreich gerettet werden. Er zieht dann in Auftrag von Liara durch die Galaxie um Lieferungen und Informationen zu sammeln. Es kommt zwar zu keinem persönlichen Treffen mehr, aber Liara erzählt, dass sie nur dank Ferons Hilfe so viel vom Schiff des Shadow Brokers retten konnte.

Feron sendet Commander Shepard eine E-Mail:

Info für Sie

Hallo, Shepard!

Ganz schön lange her. Freut mich, dass Sie von der Erde runtergekommen sind, und dass Liara bei Ihnen ist. Von ihrem alten Schiff runterzukommen, war das Beste, was wir tun konnten. Ich kann Ihnen gar nicht sagen, wie mir diese Kabine zum Hals raushing. Genau, wie ständig über diese Drohne zu stolpern. Ich weiß nicht mal, wie sie mich in einem so großen Schiff finden konnte, obwohl ich ihr Suchsystem deaktiviert hatte.

Ich habe einige interessante Informationen für Sie ausgegraben. Reden Sie mit Glyph, um die Daten zu sortieren! Hoffentlich helfen sie Ihnen weiter, Shepard. Langsam wird's heftig da draußen.

- Feron

TriviaBearbeiten

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki