FANDOM


Galaktische Nachrichten-Terminal

Ein Terminal

Die Galaktischen Nachrichten sind über Bildschirme an Orten wie z.B. Illium oder Tuchanka abrufbar und berichten über verschiedene Vorgänge in der Welt von Mass Effect 2.

Hinweis: Viele Meldungen sind an Handlungen von Commander Shepard gebunden, z.B. absolvierte Missionen/Aufträge oder getroffene Entscheidungen.

Mass Effect-BezugBearbeiten

Entscheidung zur Destiny AscensionBearbeiten

  • Die Destiny Ascension hat ihre Siegestour durch 20 Kolonien abgesclossen. Ratsmitglieder an Bord dankten den Soldaten der Menschen-Allianz für Ihre Leistugen beim Zurückschlagen von Sarens Invasion vor zwei Jahren.
  • Zwei Jahre nach der Zerstörung der Destiny Ascension ist die Planung einer Flotte für die neuen Alliierten Citadel-Verteidigungsstreitkräfte erneut zum Stillstand gekommen. Die Asari-Republiken haben ihren Anteil an der Verantwortung für die Verteidigung an die Turianische Herarchie abgetreten. Die Allianz der Menschen hält derzeit den Hauptteil der Streitkräfte.

Virmire-EntscheidungBearbeiten

  • Die Kaidan Alenko-Gedächtnisstiftung hat damit begonnen, begabte menschliche Biotiker zur Unterbringung und Ausbildung zum Ascension-Projekt zu schicken. Alenko, ein Absolvent des kontrovers diskutierten Projekts "Biotische Akklimatisierung und aktives Temperenz-Training", hat beim Versuch, Saren auf Virmire aufzuhalten, sein leben geopfert.
  • Gunnery Chief Ashley Williams, die beim Kampf gegen Saren auf Virmire gefallen ist, wurde posthum der Salarianische Silberdolch und der Turianische Nova-Cluster verliehen. Williams hat voller Stolz in einer Crew von Nicht-Menschen gedient und soll einmal gesagt haben: "Mensch oder Allien, wir sind alle nur Tiere." Beide Auszeichnungen hat noch nie zuvor ein Soldat der Allianz erhalten.

Noveria-EntscheidungBearbeiten

  • Forschungsschiffe haben Schiffe unbekannter Bauart gesichtet, deren Silhouette jedoch stark an alte Schiffe der Rachni erinnert. Bei den wenigen bisher aufgetauchten Schiffen handelte es sich um kleine Kundschafter, die sich rasch wieder zurückzogen. Der Rat hat eine umfassende Untersuchung eingeleitet.

Menschliches RatsmitgliedBearbeiten

  • Wir senden in Kürze ein Interview mit Ratsherr Anderson. Der unermüdliche ehemalige Soldat hat die Waffen niedergelegt und gilt heute dank zahlreicher Handelsabkommen als galaktischer Brückenbauer. Schalten Sie ein und finden Sie heraus, was der Mann, der hinter Commander Shepards Ruhm steht, für die größte Bedrohung der intergalaktischen Stabilität hält!

NES: GeiselnahmeBearbeiten

  • Das parlamentarische Unterkomitee für transhumane Studien hat Entschädigungsleistungen für Biotiker genehmigt, bei denen Komplikationen mit L2-Implantaten aufgetreten sind. Der Vorsitzende des Unterkomitees Burns hat allen Biotikern für ihre Geduld und ihr Verständnis gedankt und all jenen weitere Hilfe zugesagt, "die von System bislang vergessen wurden".

NES: Major KyleBearbeiten

  • Die Spannungen zwischen nicht-biotischen und biotischen Menschen nehmen zu. Eine neue Umfrage zeigt, dass vierzig Prozent aller nicht-biotischen Menschen für eine Meldepflicht aller biotischen Menschen sind. Auch die Zahl der biotischen Extremisten steigt. Kriminelle biotische Übergriffe haben zugenommen, und der ehemalige Allianz-Major Kyle wollte sogar eine Kolonie nur mit Biotikern gründen.

Citadel: Asari-KonsortinBearbeiten

  • Gut informierte Quellen berichten, dass die Asari Sha'ira, besser bekannt als "Konsortin", nach Jahren schlechter Presse und Gerüchten über Geheimhaltungslücken die Citadel verlassen wird.
    • Hinweis: Erscheint auch, wenn der Auftrag erfolgreich absolviert wurde.

Feros: Geth-AngriffBearbeiten

  • Zwei Jahre nachdem ein Geth-Angriff die Kolonie fast zerstört hätte, hat Zhu's Hope nun Pläne für eine Vergrößerung vorgelegt.

Citadel: HeimkehrBearbeiten

  • Einem neuen Bericht zufolge hat das Allianz-Militär derzeit Schwierigkeiten, die eigenen Anwerbungsquoten zu erfüllen. Die anfängliche Flut an patriotischen Freiwilligen nach Eden Prime ist inzwischen ins Gegenteil umgeschlagen, weil große Teile der Bevölkerung Zweifel daran bekommen haben, dass die Allianz gegen die Geth-Technologie bestehen kann.
    • Hinweis: Erscheint auch, wenn der Auftrag erfolgreich absolviert wurde.

NES: Eroberte BasisBearbeiten

  • Die Sirta Foundation wird vermutlich zum Ende des Finanzjahres schließen müssen. Sie hat sich von einem tödlichen Angriff biotischer Extremisten auf eine ihrer medizinischen Einrichtungen vor zwei Jahren nicht mehr erholt.
    • Hinweis: Erscheint auch, wenn der Auftrag erfolgreich absolviert wurde.

X57: KollisionskursBearbeiten

  • Überall auf Terra Nova sind zum Jahrestag des vereitelten Terroristenangriffs auf die Kolonie Feierlichkeiten geplant. Die damalige Geisel Kate Bowman wird eine Dankesbotschaft an die Allianzsoldaten, die sie gerettet haben, verlesen. Der batarianische Terrorist, der für den Angriff auf die Kolonie verantwortlich ist und überall nur "Balak" genannt wird, ist nach wie vor flüchtig.

AktuellesBearbeiten

N7: Archäologische AusgrabungsstätteBearbeiten

  • Ein archäologisches Team von ExoGeni wird als vermisst gemeldet. Es wurde zuletzt im Enoch-System des Rosettennebels gesehen, einem Gebiet mit massiver Piratenaktivität.

Salahiel-SystemBearbeiten

  • Im Salahiel-System sind wieder Bergungsoperationen möglich. Aufgrund von Geth-Aktivitäten in dem Gebiet waren sie vor einiger Zeit verboten worden.

N7: Blood Pack-BasisBearbeiten

  • Im Xe Cha-System wurden Überreste einer Waffenfabrik gefunden. Man geht davon aus, dass es sich um eine Anlage der gefährlichen Blood Pack-Söldner gehandelt hat.

N7: Eingenommene MineBearbeiten

  • Auf einem nicht kolonisierten Planeten des Dranek-Systems wurde das Wrack des Frachters Ter Alan gefunden. Wie Bergungsteams berichten, gab es keine Überlebenden.

Shepards HintergrundBearbeiten

  • Kolonist: Die Kolonie Mindoir hat das Recht erhalten, Commander Shepards Konterfei in ihrem Koloniesiegel zu verwenden. Die Familie des Commanders wurde bei einem Angriff von Sklavenhändlern getötet, aber Shepard hat den Kontakt mit der Kolonie immer aufrechterhalten.
  • Skrupellos: Demonstranten haben erneut versucht, die Shepard-Gedächtnisflamme auf Torfan zu löschen. Die Behörden gaben Warnungen aus, aber Admiral Hackett bat persönlich darum, keine Verhaftungen vorzunehmen.
  • Einziger Überlebender: Die Shepard-Gedenkstätte auf Akuze soll nächstes Jahr eröffnet werden, sobald die Sicherheit der Besucher gewährleistet werden kann. Admiral Steven Hackett wird dabei den Vorsitz führen.
  • Raumfahrer: Captain Hannah Shepard hat angeblich den Admiralsstern abgelehnt und bleibt Commander der Orizaba. Sie erklärte, ihre Beförderung zum Admiral sei ein politischer Schachzug, und sie könne das Vermächtnis ihres Kindes am besten dadurch ehren, dass sie ein Schiff befehlige.
  • Kriegsheld: Der Shepard-Gedächtnisplatz auf Elysium wurde zur heißesten Hochzeitslocation des Jahres gewählt. Auf Befehl von Admiral Hackett gehen die Gewinne aus den Gebühren in einen Fonds für Veteranen der Allianz.

Shepards RückkehrBearbeiten

  • Commander Shepard: Er hat Sarens Plan aufgedeckt, die Geth-Armee vernichtet und ist in den letzten Tagen des Konflikts gefallen. Oder doch nicht? Laut Zeugenaussagen wurde er lebendig auf Omega gesehen.
  • Die Gerüchte von Shepards Rückkehr rufen geteilte Reaktionen hervor. Einige bejubeln seine Rückkehr, andere halten seinen vorgetäuschten Tod für Verrat.
  • Verlässliche Quellen zufolge ist zwar nicht klar, was Commander Shepard vorhat, aber er umgibt sich derzeit mit Verbrechern, Mördern, Söldnern und anderen zwielichtigen Elementen. Wir von den Galaktischen Tagesnachrichten hoffen, dass Commander Shepard uns ein Interview gibt und erklärt, wo er die ganze Zeit war ... und was er jetzt vorhat.

Dossier: Die GefangeneBearbeiten

  • Das Gefängnisschiff Purgatory wurde zerstört, anscheinend bei einer Revolte. Sicherheitsschiffe sind unterwegs, um Häftlinge und Wärter aus den Rettungskapseln zu bergen.

VI-VirusBearbeiten

  • Alle Unternehmen, bei denen Sicherheitsmechs im Einsatz sind, wurden angehalten, ihre Systeme auf ein potenziell tödliches Virus zu überprüfen, das Zielsysteme entsichern und die Freund/Feind-Kennung deaktivieren kann.
  • Das Programmvirus, das zu Angriffen durch Mechs führt, breitet sich weiter aus. Experten warnen vor der gefährlichen Begleiterscheinung, dass schlecht programmierte Sicherheits-VIs beim Versuch, sich vor der Infektion zu schützen, zu Überreaktionen neigen. Ein Vertreter von SynIQ betonte, dass es sich dabei um einen Standardfehler im Prozessor der VI handele und nicht um eine VI-Bedrohung wie durch die Geth.
  • Das Virus, von dem galaxieweit Mechs betroffen waren, stammte offensichtlich aus einer Mech-Fabrik von Hahne-Kedar und war das Ergebnis fehlerhafter und eigentlich bereits für eine Rückholaktion bestimmter Prozessoren in experimentellen Mechs. Sprecher von Hahne-Kedar verweigerten dazu jeden Kommentar. Der Rat wird eine Untersuchung einleiten, möglicherweise gefolgt von Strafprozessen.

Kollektoren-AngriffeBearbeiten

  • Der Angriff auf Horizon vor Kurzem hat dazu geführt, dass auch andere Ratsspezies ihre eigene Sicherheit einer Prüfung unterziehen. Die turianische Flotte verstärkt angeblich ihre Crews, während die salarianische Special Task Group die Überfälle auf die Kolonien eigenverantwortlich untersuchen soll.
  • Der Angriff auf die Menschen-Kolonie Freedom's Progress hat zu einer spontanen, aber unklaren Reaktion geführt: Es wurden Hilfsschiffe losgeschickt, obwohl noch nicht bekannt zu sein scheint, ob es überhaupt Überlebende gibt. Der Rat hat seine Anteilnahme bekundet, bedauert aber, dass er in einer Angelegenheit, die nur die Menschen betrifft, nicht tätig werden kann.

KlimaveränderungenBearbeiten

  • Auf Planeten in der Nubianischen Weite kam es zu drastischen und plötzlichen Klimaveränderungen. Erste Berichte deuteten auf ein orbitales Spiegelsystem der Batarianer hin, aber in dem fraglichen Gebiet ist nirgends eine derartige Anlage installiert.
  • Der Planet Canalus im Dirada-System erlebte vor kurzem einen rapiden Klimawandel - und genauso schnell veränderte sich wieder alles zurück. Ein Forschungsteam untersucht zurzeit die seltsamen Vorfälle.

N7: MSV EstevanicoBearbeiten

  • Das abgestürzte Erkundungsschiff Estevanico ist endlich gefunden worden - tief in den Terminus-Systemen. Wie erwartet gab es keine Überlebenden. Einige Teams sollen nun an der Absturzstelle Überreste bergen, die dann im Allianz-Museum für die Erkundung der Galaxie auf der Erde ausgestellt werden.

Dossier: Der ProfessorBearbeiten

  • Die Angst vor einer unkontrollierbaren Seuche in den Straßen von Omega hat sich gelegt, weil die Krankheit mittlerweile unter Kontrolle ist.

CerberusBearbeiten

  • Eine unabhängige Untersuchung beschäftigt sich derzeit mit einer Gruppierung namens Cerberus, anlässlich von Anschuldigungen eines gewissen Corporal Toombs und der Zeugenaussage eines angeblichen Cerberus-Wissenschaftlers. Einem Forscher, der nur als "Dr. Wayne" bekannt ist, wurde Immunität zugesichert, und er hat angedeutet, dass Cerberus auch hinter dem Tod von Admiral Kahoku vor einigen Jahren steckte.

ReparationenBearbeiten

  • Die turianische Regierung erwägt weitere Reparationszahlungen an die Menschen, deren Vorfahren bei dem Portal-314-Vorfall in Shanxi ums Leben gekommen sind. Die turianische Regierung hat zwar bereits Reparationszahlungen für den von Menschen "Erstkontaktkrieg" genannten Konflikt geleistet, aber bisher Zinszahlungen verweigert. Die Turianische Hierarchie unterstützt verbesserte Bezieungen zur Menschheit, seit die Allianz bei der Verteidigung der Citadel gegen Saren vor zwei Jahren wahrhaft heldenhafte Opfer gebracht hat.

N7: Basis der Blue SunsBearbeiten

  • Anonymen Informationen zufolge mussten Söldner der Blue Suns im Decoris-System beim Kampf gegen nicht näher bezeichnete kriminelle Gruppierungen herbe Verluste hinnehmen. Vertreter der Blue Suns verweigerten jeden Kommentar.

Überfällen im HalbmondnebelBearbeiten

  • Eine Reihe von Überfällen durch Kroganer und Vorcha auf Gruppen im Halbmondnebel beunruhigt die dortigen Einwohner. Mr. Thax, ein kroganischer Geschäftsmann auf Illium, äußerte die Vermutung, dass die gefährlichen Blood Pack-Söldner hinter den Angriffen stecken.

Aktives Omega 4-PortalBearbeiten

  • Die Allianz berichtet von seltsamen Energiemesswerten am Omega 4-Portal. Kein Schiff, das je das Portal durchflogen hat, ist bisher zurückgekehrt, aber Scans deuten darauf hin, dass es vor Kurzem benutzt worden ist. Die Allianz ist in Alarmbereitschaft.

Überfällen nahe OmegaBearbeiten

  • Die Transportwege in der Nähe von Omega wurden in letzter Zeit mehrfach mit brutaler Gewalt überfallen. Die Flotten der Händler werden dazu angehalten, ihre FFS-Protokolle neu zu synchronisieren.

Geth-AktivitätBearbeiten

  • Horchposten der Allianz berichten von neuen Aktivitäten am Rand des Geth-Gebiets. Anscheinend formieren sich Geth-Schiffe zu großen Gruppen, was auf eine Umsiedlung oder einen bevorstehenden Angriff hindeuten könnte. Als Vorsichtsmaßnahme wurden Allianz-Schiffe zur Verstärkung der Grenzcluster losgeschickt.