FANDOM


Galaxy at War ist eine Funktion innerhalb des Mass Effect 3 N7 HQ und bietet neben dem Multiplayermodus eine zusätzliche Möglichkeit zur Steigerung des Bereitschaftsgrades der Galaxie. In einer deutlich umfangreicheren Form war dieses Minispiel bereits im Mass Effect 3: Datapad enthalten.

Allgemeines Bearbeiten

15 Missionen sind gleichmäßig auf 5 Gebiete verteilt, jeweils eine leichte (schnelle), mittlere und schwere (lange) Mission. Es ist möglich alle 3 Missionen in einem Gebiet zugleich laufen zu lassen. Sinnvoller ist es aber, die Missionsauswahl der eigenen Zeitplanung anzupassen und auf alle 5 Gebiete zu verteilen. Der vorzeitiger Abbruch einer Mission ist nicht möglich. Die Missionen können beliebig oft wiederholt werden.

So können Spieler vor dem Ende noch die effektive militärische Stärke erhöhen, auch wenn sie keine Lust auf den Mehrspielermodus haben oder die Internetverbindung dafür zu schlecht ist. Alternativ lässt sich damit der 5% Erfahrungsbonus nach Mehrspielermissionen auch bei vorheriger inaktivität erhalten.

Anders als bei der Übersicht des ME3-Mehrspielermodus wird die Bereitschaft mit 2 Nachkommastellen angezeigt.

Im Vergleich zu Mass Effect 3: Datapad haben sich mehrere Dinge verändert.

  • Es gibt keine Upgrades mehr.
  • Deshalb werden auch keine Credits mehr verdient.
  • Von Anfang an sind 5 Flotten verfügbar.

Bereitschaft der Galaxie Bearbeiten

Attika-Traverse Bearbeiten

Attika-Traverse - Trident - Hintergrundbild

Trident - Iridium-Minen Bearbeiten

  • Dauer: 1 Stunde
  • Bereitschaftswertung: 2,80%
  • Vor Beginn: Trident ist eine stürmische Wasserwelt, deren Iridium-Minen für die Schiffssensoren der Allianz und die Schnellfeuerinfanterie wichtig sind.
  • Nach Ende: Die Flotte hat den Hauptraumhafen von Trident befreit, wodurch die Minen wieder in der Hand der Allianz sind.
Attika-Traverse - Caleston - Hintergrundbild

Caleston - Element-Zero-Minen Bearbeiten

  • Dauer: 3 Stunde
  • Bereitschaftswertung: 2,98%
  • Vor Beginn: In den Kuppelstädten auf Caleston befindet sich eine der größten E-Zero-Minenanlagen der Galaxie, die den Großteil der Antriebskerne der Allianzflotte liefert.
  • Nach Ende: Die Flotte hat die Kuppelstädte von Caleston beschützt und den Element-Zero-Abbau in Betrieb gehalten.
Attika-Traverse - Ket'osh - Hintergrundbild

Ket'osh - Sensorgitter Bearbeiten

  • Dauer: 5 Stunde
  • Bereitschaftswertung: 3,17%
  • Vor Beginn: Die alte Quarianer-Kolonie Ket'osh wurde beim Geth-Aufstand aufgegeben und hat ein riesiges Sensorgitter, das Schiffsbewegungen in allen angrenzenden Sektoren überwacht.
  • Nach Ende: Allianz-Schiffe haben das feindliche Sensorgitter deaktiviert, sodass verbündete Kräfte unentdeckt bleiben.

Äußerer Ratssektor Bearbeiten

Äußerer Ratssektor - Cyone - Hintergrundbild

Cyone - Treibstoffdepot Bearbeiten

  • Dauer: 1 Stunde
  • Bereitschaftswertung: 2,80%
  • Vor Beginn: Ein Treibstoffdepot von Turianern und Asari auf Cyone versorgt Schiffe im ganzen äußeren Ratssektor. Dieses Bollwerk schützt auch den Zugang zur Citadel.
  • Nach Ende: Eine Allianz-Einsatztruppe hat feindliche Aktivitäten in dem Sektor gestört und Cyone damit eine Chance zur Nachschubaufnahme gegeben.
Äußerer Ratssektor - Aequitas - Hintergrundbild

Aequitas - Palladium-Minen Bearbeiten

  • Dauer: 3 Stunde
  • Bereitschaftswertung: 2,98%
  • Vor Beginn: Minenanlagen auf Aequitas beliefern alliierte Schiffe mit Palladium zur Verbesserung von Panzerung und Schilden.
  • Nach Ende: Allianztruppen haben feindliche Aktivitäten gestört, sodass die Minen im Betrieb bleiben konnten.
Äußerer Ratssektor - Thessia - Hintergrundbild

Thessia - Asari-Flotte Bearbeiten

  • Dauer: 5 Stunde
  • Bereitschaftswertung: 3,17%
  • Vor Beginn: Der schnelle Masseneffekt-Zugang zur Citadel macht Thessia zum militärischen Aktivposten, und der Großteil der Asari-Flotte schützt hier die Heimatwelt.
  • Nach Ende: Allianztruppen haben Asari-Linien unterstützt, wodurch diese sich erholen und Reparaturen durchführen konnten.

Erdallianz-Gebiet Bearbeiten

Erdallianz-Gebiet - Pinnacle-Station - Hintergrundbild

Pinnacle-Station - Kontrollzentrum Bearbeiten

  • Dauer: 1 Stunde
  • Bereitschaftswertung: 2,80%
  • Vor Beginn: Die Pinnacle-Station diente früher der Militärausbildung und ist jetzt ein Befehls- und Kontrollzentrum der Ratsstreitkräfte.
  • Nach Ende: Allianzkräfte haben den feindlichen Angriff zurückgeschlagen und die Pinnacle-Station in Betrieb gehalten.
Erdallianz-Gebiet - Noveria - Hintergrundbild

Noveria - Forschungslabore Bearbeiten

  • Dauer: 3 Stunde
  • Bereitschaftswertung: 2,98%
  • Vor Beginn: Auf der Eiswelt Noveria liegen einige der modernsten Forschungsanlagen der Galaxie.
  • Nach Ende: Eine Allianz-Einsatztruppe hat kritische Forschungsdaten erhalten.
Erdallianz-Gebiet - Camala - Hintergrundbild

Camala - Indoktrinationslager Bearbeiten

  • Dauer: 5 Stunde
  • Bereitschaftswertung: 3,17%
  • Vor Beginn: Die batarianische Kolonie Camala wird jetzt von den Reapern kontrolliert, die sie zur Produktion weiterer Reaper-Kräfte benutzen.
  • Nach Ende: Allianztruppen haben schwere Schäden angerichtet und die feindliche Produktion neuer Reaper unterbrochen.

Innerer Ratssektor Bearbeiten

Innerer Ratssektor - Gembat - Hintergrundbild

Gembat - STG-Außenposten Bearbeiten

  • Dauer: 1 Stunde
  • Bereitschaftswertung: 2,80%
  • Vor Beginn: Ein salarianischer STG-Außenposten auf der früheren Kroganer-Kolonie Gembat führt Aufklärungs- und Sabotagemissionen gegen Reaper durch.
  • Nach Ende: Die Flotte hat den feindlichen Anschuss abgelenkt und die Entdeckung des Außenpostens verhindert.
Innerer Ratssektor - Menae - Hintergrundbild

Menae - Mondbasis Firax Bearbeiten

  • Dauer: 3 Stunde
  • Bereitschaftswertung: 2,98%
  • Vor Beginn: Palavens größter Mond ist die Speerspitze der turianischen Bemühungen zur Rückeroberung ihrer Heimatwelt von den Reapern.
  • Nach Ende: Allianztruppen haben wichtige Luftunterstützung geleistet, und die Turianer konnten verlorenen Boden zurückerobern.
Innerer Ratssektor - Cherk Sab - Hintergrundbild

Cherk Sab - Flüchtlinge Bearbeiten

  • Dauer: 5 Stunde
  • Bereitschaftswertung: 3,17%
  • Vor Beginn: Der Gasgigant Cherk Sab hat das einzige He-3-Betankungssystem des Systems und ist ein Nadelöhr für Flüchtlinge vor den Reapern.
  • Nach Ende: Durch den entscheidenden Schutz der Flotte konnten die zivilen Schiffe entkommen.

Terminus-Systeme Bearbeiten

Terminus-Systeme - Garvug - Hintergrundbild

Garvug - Protheanische Ausgrabungsstätte Bearbeiten

  • Dauer: 1 Stunde
  • Bereitschaftswertung: 2,80%
  • Vor Beginn: Auf Garvug gibt es gut erhaltene protheanische Daten und Artefakte, was für Archäologen und Plünderer gleichsam interessant ist.
  • Nach Ende: Ein Allianz-Einsatzteam hat wichtige Informationen und protheanische Ressourcen aus dem Gebiet herausgebracht.
Terminus-Systeme - Sanduhr-Nebel - Hintergrundbild

Sanduhr-Nebel - Korsaren Bearbeiten

  • Dauer: 3 Stunde
  • Bereitschaftswertung: 2,98%
  • Vor Beginn: Im Sanduhr-Nebel operieren viele kleine, aber gut bewaffnete Schiffe unabhängig voneinander, von Eclipse-Schmugglern bis zu Gefängnisschiffen der Blue Suns.
  • Nach Ende: Die Flotte hat Reaper-Truppen vertrieben und unabhängige Agenten für die Allianz gewonnen.
Terminus-Systeme - Omega - Hintergrundbild

Omega - Eroberte Raumstation Bearbeiten

  • Dauer: 5 Stunde
  • Bereitschaftswertung: 3,17%
  • Vor Beginn: Omega kontrolliert den Zugang zu alter Technologie jenseits des Omega 4-Portals. Hier wird auch mit zahllosen Schwarzmarkt-Technologien gehandelt.
  • Nach Ende: Die Flotte griff feindliche Truppen an und konnte vor dem Rückzug unbekannte Technologie erbeuten.

Online-Kriegsaktivposten Bearbeiten

N7-Spezialeinsatzteam Bearbeiten

Die Anzahl der bisherigen Beförderungen von Charakteren zu Kriegsaktivposten im Multiplayer wird gezeigt.

Cerberus-Ausreißer Bearbeiten

Der Kriegsaktivposten Cerberus-Flüchtlinge , der im Mass Effect: Infiltrator verdient wird, ist ebenfalls sichtbar.

Trivia Bearbeiten

  • Mit "Anschuss" bei der Gembat-Mission ist vermutlich "Beschuss" oder "Angriff" gemeint, wohl ein Übersetzungsfehler.

Quelle Bearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.