FANDOM


Die Genophage ist eine Biowaffe, mit der die Kroganischen Rebellionen beendet wurden.

HintergrundBearbeiten

Die Kroganer kämpften erfolgreich gegen die Asari und Salarianer und konnten selbst mit Hilfe der Turianer nicht besiegt werden, da der kroganische Nachschub an neuen Soldaten immens war. Um eben diesen Strom an neuen Feinden zu reduzieren, entwickelten Salarianer und Turianer die Genophage, welche daraufhin auf allen Kroganer-Welten verteilt und um 710 CE wirksam wurde.

Wirkung Bearbeiten

Das Virus verändert alle Zellen im Körper, verhindert die Ausbildung eines Nervensystems im Fötus und ist nicht durch eine einfache Gentherapie rückgängig zu machen. Die Fortpflanzung selbst ist nicht betroffen, aber als Folge dessen verläuft nur eine von tausend Schwangerschaften erfolgreich.

Hauptartikel: Die Genophage im Kodex

Folgen Bearbeiten

  • Viele Kroganer sehr wütend auf die Salarianer und Turianer und misstrauen den anderen Spezies.
  • Die fehlende Möglichkeit zum Aufbau einer Zukunft hat viele Kroganer in die Arme von Kriminellen und Söldnern getrieben, was widerum den schlechten Ruf der Kroganer verstärkt.
  • Kroganer, die erfolgreich Kinder gezeugt haben, sind höher angesehen und können große Mengen Kämpfer um sich scharen.
  • Kroganer-Frauen haben an Wert gewonnen, um sie wird als Kriegsbeute gekämpft. Sie sind in eigenen Klans organisiert und haben hohes Mitspracherecht im Bezug auf die Handlungen des Hauptklans.
  • Ein Klanübergreifendes Lager für Frauen und Kinder auf Tuchanka ermöglichtete es Urdnot Wrex, schnell an Macht zu gewinnen.

Heilung Bearbeiten

Me2maelon

Maelon

320px-Mordin Solus

Dr. Mordin Solus

Modifizierung Bearbeiten

Eine Weile lang wuchs die Kroganer Population stärker an, als sie es unter Einfluss der Genophage hätte dürfen. Als die salarianische Special Task Group die Ursachen für diese Erholung untersuchte, stellten ihre Agenten fest, dass die Kroganer durch Evolution die Genophage zu überwinden drohten. Daraufhin entwickelten sie eine neue Version des Virus und die Population stabilisierte sich wieder.

Mass Effect 2 Bearbeiten

Maelon Heplorn (früher Schüler von Mordin Solus) versucht 2185 im Lager des Wayrloc-Klan auf Tuchanka ein Heilmittel zu finden und erziehlt einige Fortschritte, aber mit verheerenden Folgen für seine Testsubjekte und mit aus ethischer Sicht abzulehnenden Methoden. Außerdem will der vom Wayrloc-klan gegründete Blood Pack nach der Heilung einen neuen, galaxisweiten Krieg starten.

Commander Shepard und Mordin Solus, der schon an der Modifizierung einige Jahre zuvor beteilig war, stoppen diese Forschung und die Anlage wird von der STG versiegelt und alle Daten unter verschluss gehalten.

Shepard kann Mordin dazu überreden, die Daten zu löschen oder heimlich zu sichern, um die Forschung später fortzusetzen.

Hauptartikel: Mordin: Altes Blut

Mass Effect 3Bearbeiten

Die STG konnte mehrere Frauen, die von Maelon behandelt wurden, lebend bergen und in einer STG-Basis auf Sur'Kesh weiter erforschen. Auch Mordin schloss sich dem Programm an, aber bis auf Eva starben alle Frauen an den Folgen ihrer Behandlung. Cerberus versucht daraufhin sie zu töten, aber sie wird erfolgreich evakuiert.

Nach weiteren Forschungen an Bord der Normandy SR-2 durch Mordin und der Rückeroberung des einzigen erhaltenen Mantel-Turms zur Verbreitung auf Tuchanka kann die Genophage geheilt werden.

Shepard kann die Heilung im Auftrag der Salarianer sabotieren oder fördern. Mordin und Eve können beide während dieser Vorgänge sterben. Sollte Mordin in Mass Effect 2 gestorben sein, übernimmt Padok Wiks seine Rolle.

Sorgt Shepard dafür das die Genophage geheilt wird, sorgen Wrex und Eva dafür das der Commander die volle Unterstützung der Kroganer erhält. In diesem Falle werden die Salarianer (bis auf einige wenige Spectres und STG-Einheiten) die Menschen nicht im Kampf gegen die Reaper unterstützen. Dies hat Mordins/Padoks Tod zur Folge da sich beide Opfern werden um die Heilung der Genophage sicher zu stellen.

Sollte Shepard auf den Vorschlag der Salarianer eingehen, und die Heilung der Genophage sabotieren, wird Urdnot Wrex, sofern er während des ersten Teils auf Virmire nicht getötet wurde, den Verrat des Commanders an den Kroganern aufdecken und ihn/sie damit konfrontieren. An diesem Punkt wird Wrex, unabhängig davon was Shepard sagt oder tut, in jedem Fall sterben und die Kroganer werden der Galaxie nicht länger im Kampf gegen die Reaper helfen. Dafür wird Shepard jedoch die volle Unterstützung der Salarianer erhalten.

Wen Wrex die Konfrontation auf Virmire nicht überlebt hat wird Urdnot Wreav zum Anführer des Urdnot Clans. Im Gegensatz zu Wrex wird er jedoch, sollte sich Shepard für die Sabotage des Heilmittels entscheiden, nicht dahinter kommen das die Kroganer verraten wurden. Somit wird er, im Glauben die Genophage sei geheilt, die Menschen im Krieg gegen die Reaper unterstützen. Die Salarianer werden daraufhin ebenfalls, als dank für die Sabotage, ihre Unterstützung zusichern.

Hat man sich für die Sabotage des Heilmittels entschieden wird in beiden Fällen Mordin/Padok überleben. Mordin wird nach der Mission zum Kriegsaktivposten. Padok Wiks jedoch wird sich zur Ruhe setzen und Shepard davon später in einer E-Mail berichten.

Hauptartikel: Heilung der Genophage im Kodex
Hauptartikel: Priorität: Sur'Kesh
Hauptartikel: Priorität: Tuchanka

QuellenBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.