FANDOM


Die Yahg Bearbeiten

Die Yahg sind eine Spezies sehr großer Spitzenprädatoren vom Planeten Parnack, deren Ausbildung eines Verstands ihre gewalttätige Natur in keiner Weise gemildert hat. Eine Gruppe Yahg kann erst zusammenarbeiten, wenn durch soziale Rituale oder nackte Gewalt ein Anführer ermittelt wurde, wobei danach aber keinerlei Ressentiments mehr vorliegen. Frühere Rivalen dienen ihrem neuen Vorgesetzten mit unerschütterlicher Loyalität und fester Entschlossenheit, ein Relikt ihrer Vergangenheit als Rudeltiere.

Ihre Augen sind ein weiteres Überbleibsel ihres Ursprungs als Jäger – alle vier Paare sind zum Spurenlesen nach unten ausgerichtet und können die Bewegung der Beute fast schon im Vorhinein ahnen. Ihre ausgefeilte und hoch entwickelte Empfindlichkeit für Bewegung und Licht haben aus den Yahg Spezialisten im Deuten von Körpersprache gemacht, ungeachtet der Spezies. Sehr zu ihrem kurzlebigen Verdruss stellten die ersten Kontaktteams des Rats fest, dass es nahezu unmöglich war, die Yahg zu belügen.

Als der Rat sie 2125 entdeckte, war der technologische Stand der Yahg mit dem auf der Erde im 20. Jahrhundert vergleichbar. Die Gesandten des Rats traten an die Yahg als Freunde und Verbündete heran, und nicht als Untergebene, was auf Parnack zu großem Missmut führte. Als klar wurde, dass die fremden Diplomaten sich stur als souveränes Volk betrachteten, das sich nicht freiwillig unterwarf, griffen die Yahg an. Parnack wurde auf Befehl des Rats isoliert, weil man fürchtet, dass die Größe, Aggressivität und der Kontrollwahn der Yahg nicht geeignet sind, sie in die galaktische Gemeinschaft zu integrieren.