FANDOM


Maelon ist ein ehemaliger Forschungsassistent von Mordin Solus bei der STG und half ihm bei der Verbesserung der Genophage.


Mass Effect: Foundation Bearbeiten

Als Teil des salarianischen STG-Einsatzteams mit dem Auftrag, die überarbeitete Genophage auf Tuchanka freizusetzen, besteht Maelons Aufgabe darin, das wissenschaftliche Gerät zu transportieren und bei der Aktivierung zu assistieren. Doch etwas geht schief und am Ende muss Maelon die Aktivierung auf Mordins Zuruf alleine zuende bringen. Dabei stellt er verblüfft fest, dass der Doktor mehr als nur ein Wissenschaftler zu sein scheint. Während der Mission bekommt Maelon auch erste Zweifel an den Auswirkungen der Genophage.


Mass Effect 2Bearbeiten

Hauptartikel: Mordin: Altes Blut

Als Mordin erfährt, dass Maelon sich auf Tuchanka aufhält, glaubt er erst an eine Entführung und bittet Shepard darum seinen ehemaligem Assistenten befreien zu dürfen. Nachdem man auf Tuchanka die Situation näher in Augenschein genommen hat, stellt sich heraus, dass Maelon freiwillig hier ist, und sich dem Blood Pack angeschlossen hat, um ein Gegenmittel für die Genophage zu entwicklen. Dabei schreckt Maelon vor nichts zurück, um dieses Ziel zu erreichen, führt brutale Versuche sowohl an freiwilligen Kroganerinnen als auch unfreiwilligen Angehörigen einer anderen Spezies durch, wie etwa Menschen, deren Leichen von Mordin und Shepard entdeckt werden.

Maelon and Mordin

Mordin und Maelon

Nachdem man Maelon gefunden hat, bricht ein Streit zwischen Maelon und seinem Mentor Mordin aus. Maelon glaubt, die Genophage sei der Grund warum die Kroganer so brutal und kampflustig wären, während Mordin dagegenhält, dass alle Simulationen ausnahmlos bewiesen hätten, dass ein Zuwachs an Kroganern ausschließlich zu Krieg führen würde. Maelon ist völlig gefangen in seinen Schuldgefühlen, die er bei der Modifizierung der Genophage entwickelt hatte, dass er fanatisch an seinen Ansichten festhält. Mordin, der entsetzt und zornig über Maelons unethischen Methoden ist, will ihn töten, was mit einer vorbildlichen Aktion verhindert werden kann.

Maelons Forschung ist bereits weit fortgeschritten und Shepard entscheidet, was mit den Daten geschehen soll:

  • Die Daten werden vernichtet.
  • Die Daten werden gesichert und aufbewahrt.


Mass Effect 3 Bearbeiten

Offenbar starben nicht alle Frauen in Maelons Experimenten. Einige überlebten und wurden von der STG gefangen genommen und nach Sur'Kesh gebracht.

Wenn Mordin die Selbstmord-Mission überlebt, gibt er die Informationen an den Urdnot Klan weiter, was den notwendigen politischen Druck erzeugt, die Frauen freizulassen. Wenn Maelons Forschung erhalten bleibt, kann die Heilung der Genophage vollendet werden. Die überlebende Kroganerin Eva, erklärt, dass, obwohl Maelon gute Absichten hatte, seine Methoden barbarisch waren.

Die Aufbewahrung der Daten von Maelons Forschung in Mass Effect 2 ist die Voraussetzung, dass Eve weit genug stabilisiert werden kann, um zu überleben.

Wurde Maelon verschont, folgt er dem Ratschlag von Mordin und eröffnet seine eigene Klinik auf Omega. Wird die Genophage geheilt, sendet er Shepard eine Nachricht.

Das Heilmittel!

Von: Maelon Heplorn

Commander Shepard! Ich habe gerade erfahren, dass Sie die Genophage geheilt haben, und dass einige der Frauen aus meinen Experimenten daran beteiligt waren. Ich kann Ihnen gar nicht sagen, was für ein großartiges Gefühl das ist. Keine Stunde ist bisher vergangen, in der ich nicht über die Ereignisse auf Tuchanka nachgedacht und mich gefragt habe, ob mein Handeln richtig war. Diese Nachricht nun rückt all den Schmerz, den meine Experimente verursacht haben, in ein neues Licht. Ich hoffe, die Frauen eines Tages wiedertreffen und sie um Verzeihung bitten zu können. Nachdem Sie Dr. Solus überzeugt hatten, mich zu verschonen, habe ich seinen Rat befolgt und eine Klinik auf Omega eröffnet. Ich dachte, das würde helfen, alles wiedergutzumachen, was ich angerichtet hatte. Aber ich musste wieder weg, als der Weyrloc-Klan von meinem Aufenthaltsort erfuhr und einen Preis auf meinen Kopf aussetzte, weil es mir nicht gelungen war, ein Heilmittel zu liefern. Vielleicht lassen sie mich jetzt in Ruhe.

Damit haben Sie mir dann wohl zum zweiten Mal das Leben gerettet, Commander.

In aufrichtiger Dankbarkeit,
Maelon Heplorn

Wenn Mordin in der Selbstmord-Mission starb und dessen Loyalitätsmission nicht abgeschlossen wurde, wird stattdessen Maelon das Ziel verfolgen, die Genophage zu heilen. Später wird dann herausstellen, dass es Lücken in Maelons Forschungen gibt, die Padok Wiks bei der Synthese eines Heilmittels nicht füllen kann.