Fandom

Mass Effect Wiki

Maya Brooks

3.023Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare0 Teilen
Unvollständig.png Achtung Commander! Dieser Artikel ist unvollständig. Du kannst helfen, indem du ihn erweiterst.

Erläuterung: Angaben zu Mass Effect: Foundation ergänzen

Maya Brooks ist eine ehemalige Cerberus-Agentin, die die Organisation verließ um ihre eigene pro-menschliche Agenda zu verfolgen. Ihr wahrer Name ist unbekannt, "Maya Brooks" ist ein Alias und sie hat mindestens zwei weitere Namen während ihrer Arbeit bei Cerberus verwendet: "Hope Lilium" und "Rasa".

Mass Effect: FoundationBearbeiten

~Bitte einfügen~

Mass Effect 3: CitadelBearbeiten

"Maya Brooks"Bearbeiten

Specialist Maya Brooks arbeitet für den Geheimdienst der Allianz und ermittelt bei ID-Fälschungen von Allianzmitgliedern, etwa, wenn jemand versucht mit einer falschen Admirals-ID in einen Nachtclub zu kommen. Dazu hat sie ein Programm geschrieben, das sie nach ihrer Katze Mr. Biscuits benannt hat.
Sie ist ein richtiger Nerd und agiert lieber mit Computern, als mit Personen. Daher ist sie auch meist nervös und unsicher, auch was ihre eigenen Entscheidungen angeht. Als sie das letzte Mal eine Entscheidung aufgrund von Vermutungen traf, hätte das Allianzoberkommando fast eine Einheit auf einen Gasriesen geschickt. Von daher ist es ihr lieber, auf Nummer Sicher zu gehen und vertraut lieber ihrer Tech. Sie ist ungeschickt und tollpatschig; so hat sie während ihrer Ausbildung in "Nullemissionstech" eine Bombenattrappe voller Rasierschaum zur Explosion gebracht, ist ansonsten aber technisch versiert.

Bei echten Kampfhandlungen führt die Aufregung bei ihr schnell dazu, dass ihr Magen sich selbstständig macht und bei Verletzungen schmiert sie gleich eine komplette Ladung Medigel auf eine eher harmlose Wunde, was zu Nebenwirkungen führt und die unsichere Frau nur noch nervöser werden lässt. 

Sie verehrt Shepard und seine Mannschaft als Helden der Allianz, zu denen man aufschauen kann und eigentlich kann sie es gar nicht fassen, dass sie wirklich mit diesen Legenden zusammenarbeiten darf.

PersönlichkeitBearbeiten

Soviel zu der einstudierten Rolle der "Maya Brooks", einem Alias von vielen, da sie einen Namen nie länger als einige Tage behält. Tatsächlich ist sie eine ehemalige Agentin von Cerberus und hat unter dem Alias "Hope Lilium" die Dossiers für Shepards Selbstmordmission während Mass Effect 2 zusammengestellt. Als sie jedoch erkannte, dass der Unbekannte indoktriniert war, zog sie es vor mit Cerberus zu brechen, da sie ihre Unabhängigkeit schätzt. Außerdem verurteilt sie, dass Cerberus nun "Aliens" um Hilfe bitten muss. Dies deutet unmittelbar auf eine Xenophobie hin, die auch der Klon teilt. Daraufhin erweckte sie einen Klon von Commander Shepard aus dem künstlichen Koma und sorgte dafür, dass er mittels neuraler Implantate innerhalb von sechs Monaten zur geistigen Reife kam. Allerdings war dies nur teilweise erfolgreich, was wohl auch aus Kalkül geschah, denn so ließ sich der Klon leichter von ihr manipulieren und in die von ihr gewünschte Richtung lenken. Dass er dabei nicht mehr als ein Werkzeug war, zeigt sich, als der Klon dem echten Shepard unterliegt und sie sich sofort von ihm abwendet.

Manipulation ist auch sonst das Mittel ihrer Wahl und sie liebt es, sich in fremde Rollen zu stürzen und ihre Gegenüber glauben zu lassen, dass sie nur ein harmloses Zahnrad im großen Räderwerk der Ereignisse darstellt. Selbst Miranda Lawson, welche durch ihre genetische Konstruktion Personen schnell und zutreffend einschätzen kann, ignorierte sie weitestgehend, was anschaulich macht, welche Meisterin Brooks in ihrem Fach ist

Als GegnerBearbeiten

Maya Gegner.png
Brooks
ME3 Enemy-SH.gif
Fraktion CAT6
Art Organisch
Bewaffnung N7 Crusader
Fähigkeiten ME3 Tactical Cloak.png Taktische Tarnung
Gesundheit Mittel
Schilde Mittel
Orte SSV Normandy SR-2

Während der Ereignisse um Shepards Identitätsdiebstahl hat sie alles in ihrer Umgebung manipuliert und Shepard und seine Kameraden die ganze Zeit getäuscht. Erst informiert sie Shepard als nervöse Agentin über eine Intrige gegen diesen und lässt sich im darauf folgenden Gefecht von ihren eigenen Söldnern auf das große Bodenaquarium des Sushi-Restaurants bugsieren, nur um darauf zu warten, dass Shepard dieses betritt. Ein Schütze sorgt anschließend dafür, dass der Commander durch das Becken bricht und sich auf seiner Flucht seinen / ihren Weg mittels seiner Spectre Codes bahnen muss. Das alles war sorgfältig geplant, um dem Commander eben diese Codes abzunehmen. Anschließend schickt sie ein Shuttle von C-Sicherheit voller Söldner, um Shepards Flucht zu beenden und diesen auszuschalten. Doch dies wird durch den Einsatz von Shepards Crew und dem plötzlichen Auftauchen von Urdnot Wrex (falls dieser die Ereignisse auf Virmire und Tuchanka überlebt hatte, ansonsten eilt ein überlebender Charakter aus Mass Effect 2 zu Shepards Rettung) vereitelt. Sie sieht sich dazu gezwungen, zu improvisieren und begibt sich als vermeintliche Helferin zu Shepards Crew um die Situation weiterhin zu kontrollieren. So sorgt sie dafür, dass Shepard Commander Bailey nicht von der Situation unterrichtet, indem sie andeutet, dass dieser dann auch zum Ziel werden könnte. Als dann klar ist, dass die Söldner von dem Casinobesitzer Elijah Khan mit Waffen versorgt wurden, deutet sie beiläufig an, dass nur jemand zierliches durch die Lüftungsschächte zu dem Panikraum von Khan gelangen könnte, der darüber hinaus in Nullemissionstech ausgebildet sei, wodurch sie bewerkstelligt, dass sie als erstes bei Khan ist und ihn zum Schweigen bringen kann. Diesmal sind es Liara und EDI, welche ihren Plan störten, denn obwohl Khan aus dem Spiel ist, kann EDI die gelöschten Daten seines Terminals wiederherstellen und Liaras Infodrohne Glyph bemerkt bei einer Überwachung von Shepards Codes das Eindringen des Klons in die Citadel-Archive. Dort schließlich lockt Brooks Shepard und seine Kameraden in eine Falle und gibt sich als Strippenzieherin zu erkennen.

Während des Schlussaktes hält sich Brooks zurück und überlässt dem Klon das Kämpfen. Obgleich sie durchaus mit einer Waffe umzugehen weiß, bevorzugt sie Attacken aus dem Hinterhalt. Auch hier verlässt sie sich auf Tarnung und Täuschung. Nach der Niederlage des Klons ergibt sie sich scheinbar, nur um auf einen geeigneten Moment zur Flucht zu warten. Falls Shepard keine heldenhafte Aktion ausführt und Brooks davon überzeugt, dass sie sich wirklich ergeben und sich fügen sollte, wird sie noch im Shuttlehangar versuchen zu fliehen, nur um von einem Mitglied von Shepards Squad oder sogar von Shepard durch eine abtrünnige Aktion erschossen zu werden.

Ihre wahren Beweggründe bleiben bis zuletzt unbekannt, denn sie bemühte sich sehr, dass niemand ihr in die Karten blicken konnte. Ob sie einen Beschützer vor dem Unbekannten und den Reapern wollte oder ein unbekanntes Ziel verfolgte, ist nicht bekannt. Aber letztlich hätte sich auch Shepards Klon als Werkzeug ihres Willens erwiesen und wäre auf der Strecke geblieben. Durch ihre Gefangenschaft/Tod wurde eine gefährliche Person vom Galaktischen Kriegsschauplatz entfernt.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki