FANDOM


N7: Blood Pack-Basis ist ein Auftrag in Mass Effect 2.

ErhaltBearbeiten

Durch das Scannen des Planeten Zada Ban, welcher sich im Xe Cha-System im Der Würgeschlund befindet.

ANOMALIE GEORTET:

Scans zeigen eine behelfsmäßige Basis auf der Planetenoberfläche. Die bei der Kommunikation benutzten Protokolle entsprechen denen des Blood Packs. Zahlreiche Lebenszeichen geortet; Vorcha-Signaturen. Ressourcen in der Basis sind Komponenten zur Waffenherstellung.

AblaufBearbeiten

Gleich zu Beginn des Auftrags weist euch EDI auf eine starke Energiequelle hin, die zerstört werden sollte, um dem Blood Pack zu schaden. Geht also von der Landestellte über die Felsenbrücke auf die andere Seite. Hier liegt ein Datenpad und etwas Palladium. Folgt ihr nun dem Weg, kommt es zu einer ersten Begegnung mit Vorcha. Diese lassen sich mit entsprechender Taktik leicht besiegen (achtet hierbei auf Grunt, mir ist er einige Male runter gelaufen, woraufhin er praktisch massakriert wurde). Geht nun runter zu dem Punkt, wo die Vorcha waren und folgt weiter dem Weg.

Es kommt eine weitere Felsbrücke mit zahlreichen Verschanzungsmöglichkeiten. Ihr tut gut daran, diese zu nutzen, da sich euch weitere Vorcha (sowohl normale Schützen, wie auch Raketenschützen) und einige Kroganer in den Weg stellen. Seid ihr drüber gekommen, solltet ihr speichern, da hinter der Tür Kalusk mit seinen restlichen Vorcha-Truppen wartet.

Seid ihr in den Raum drinnen, müsst ihr sofort hinter eine der rar gesäten Deckungen laufen, da euch Kalusk sofort anvisiert und auf euch zu rennt. Ihr müsst ihn unter Beschuss nehmen und zuerst ausschalten, bevor er euch erreicht und seine Schrotflinte einsetzen kann. Das Besiegen des Kroganers ist allerdings nicht so leicht, da seine Vorcha-Truppen aus vielen Vorcha-Schlägern bestehen und euch Raketen um die Ohren fliegen. Habt ihr allerdings Kalusk besiegt, gehen die restlichen Vorcha relativ leicht von der Hand.

Bevor ihr euch nun den vier kleinen Behältern um die Generatoren annehmt, solltet ihr noch das Palladium aufnehmen. Danach schießt ihr auf die kleinen Behälter. Taktisch klug ist es hierbei, den letzten Behälter in der Nähe des Ausgangs zu zerstören, da man danach nur ein kleines Zeitfenster zur Flucht hat.

Hinweis: Wer eine Geth-Plasma-Schrotflinte nutzt wird sich wundern, denn sie kann die Behälter nicht zerstören.

Datenpads Bearbeiten

Kalusk:
Sie bekommen Ihre Ressourcen, wenn alles bereit ist. Oder wollen Sie selbst danach graben?

Alles wird für den Angriff vorbereitet sein. Wenn Sie mir die zusätzlichen Vorcha wie angefordert besorgt hätten, wäre die Sache längst erledigt.

- Salamul

Kalusk:
Ich schicke Ihnen zwei Ihrer Vorcha zurück, damit Sie sehen, womit ich es hier zu tun habe! Ich schlage vor, Sie geben den Vollidioten keine Waffen ... diese miserablen Schützen verpassen sonst nur einem Ihrer Generatoren eine Breitseite, anstatt die eigentlichen Ziele zu treffen.

Sobald Sie endlich verstehen, wo meine Probleme liegen, werden Sie mich hoffentlich nicht mehr verspotten, wenn ich um ein wenig Unterstützung bitte.

- Salamul

Kalusk:
Einige meiner Vorcha sind verschwunden. Ich brauche mehr, wenn Sie wollen, dass die Arbeit termingerecht abgeschlossen wird. Woher Sie sie nehmen, ist mir egal. Fragen Sie Garm nach seinen Ersatzleuten! Es sind sicher ein paar Verstoßene dabei, die für den Mineneinsatz gut genug sind.

- Salamul

GegnerBearbeiten

MissionszusammenfassungBearbeiten

Waffenherstellungsanlage des Blood Packs ausgeschaltet. Vorcha-Soldaten des Blood Packs dezimiert.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki