FANDOM


N7: Verlassene Mine ist ein Auftrag von Mass Effect 2. Macht euch auf eine epische Schlammschlacht gefasst...

ErhaltBearbeiten

Beim Scannen des Planeten Aequitas, Fortis-System, Minos-Ödland

ANOMALIE GEORTET:

Oberflächenscans zeigen potenzielle Alien-Signaturen aus dem Inneren der Mine. Unbekannte Lebenszeichen entdeckt. Aufenthaltsort der Belegschaft unbekannt.

AblaufBearbeiten

Hinweis: Euch werden während des Auftrags sehr viele Husks entgegen kommen, unter 50 Stück ist da wenig zu machen, also rüstet euch für die epischste Zombie-Schlammschlacht von Mass Effect 2.

Anfangs müsst ihr nur den Weg in die Tiefen der Mine folgen. Euch werden bereits einige Gruppen an Husks entgegen kommen, sie fallen teilweise sogar von der Decke. Habt ihr es bis in die Tiefen der Mine geschafft, findet ihr ein Terminal, in dem von einem seltsamen Gerät die Rede ist. Wie man sich anhand der vielen Husks vorstellen kann, ist das ein Indoktriantionsgerät der Reaper. Wenn ihr nun noch weiter geht, erzählt euch EDI, dass das Gerät der Auslöser für die Verwandlung in Husks ist und zerstört werden muss. Ab da wird es knifflig, denn nun kommt euch eine nichtenden wollende Heerschar von Husks entgegen, die förmlich aus jeder Ritze quellen und euch jede noch so gute Verschanzung überrennen. Seid ihr von den Dingern einmal eingekesselt, gibt es kaum noch entrinnen.

Habt ihr genug von der Spamerei (was anderes ist es schließlich nicht) oder wollt ihr den Auftrag so schnell wie möglich beenden, so müsst ihr unten über die Barrikade gehen und von dort in das Gebäude sprinten. Dort seht ihr bereits das Gerät. Links daneben ist noch ein Spint, durch die vielen Husks ist es aber nicht möglich ihn zu öffnen. Wenn man Infiltrator ist und taktische Tarnung auf der höchsten Stufe hat, kann man diese benutzen und ganz schnell den Spint knacken, ihr müsst dann aber auch wirklich schnell sein. Oder zerstört einfach die beiden Bomben am Fuß des Geräts und genießt die Aussicht, während Husks von schweren Gesteinsbrocken zerquetscht werden.

BugsBearbeiten

  • Beim Zünden/ Zerstören der Bomben dürft ihr auf keinen Fall zu nah dran sein, sonst fungieren sie wie ein Universal-Radierer und löschen Credits, Erfahrung und sämtliche Ressourcen.
  • Es ist möglich die Husk-Spamerei am Ende zu umgehen, in dem man am Auto-Save-Punkt neu lädt. Man hat dann genug Zeit zum Umgehen des Spintes und dem Zerstören der Bomben.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.