Fandom

Mass Effect Wiki

Omega

2.878Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Disambiguous.png Dieser Artikel behandelt die Raumstation. Für den Mass Effect 3 DLC, siehe Mass Effect 3: Omega.
Omega me2.jpg

Lage: Milchstraße / Omega-Nebel / Sahrabarik

Beschreibung Bearbeiten

Omega ist eine Raumstation im Asteroidengürtel des Sonnensystems Sahrabarik, umzingelt von den Umlaufbahnen der Planeten Urdak und Imorkan. Omega ist die inoffizielle Hauptstadt der Terminus-Systeme und in vielerlei Hinsicht das genaue Gegenteil zur Citadel.

  • Population: 7,8 Millionen
  • Entfernung zur Sonne: 2,43 AE
  • Umlaufzeit: 6,9 Erdjahre
  • Gesamtlänge: 44,7 km

Kodex-Eintrag Bearbeiten

Omega, erbaut auf einem vollständig abgebauten Asteroiden mit vormals hohem Metallanteil, ist seit Jahrtausenden ein Zufluchtsort für Verbrecher, Terroristen und Unzufriedene aller Art. Zeitweise war die Station über Jahrhunderte verlassen, bis sie eine neue Gruppe Gesetzloser auf der Suche nach einem neuen Anfang wieder in Betrieb nahm. Das ursprünglich überaus elegante Design der Raumstation ist unter dem planlosen Wachstum verschiedenster Spezies kaum noch zu erkennen. Es gibt auf Omega keine zentrale Regierung oder eine allgemein anerkannte Autorität, und es kann sich auch niemand an eine Zeit erinnern, in der das anders gewesen wäre.

Geschichte Bearbeiten

Omega war ursprünglich ein Asteroid mit reichen Element-Zero-Vorkommen, die kurzzeitig von den Protheanern abgebaut wurden, was aber wegen der dicken Kruste bald wieder eingestellt wurde. Jahrtausende später vollbrachte die Natur, wozu selbst die Protheaner nicht in der Lage gewesen waren: Bei einer Kollision mit einem anderen Asteroiden zerbrach Omega in zwei Hälften, und das Element Zero lag nun mehr oder minder offen da und konnte problemlos abgebaut werden.

Es kam zum Rush, weil zahllose Unternehmen und Privatpersonen auf Omega reich werden wollten. Schon bald folgten ihnen Diebe und Gesetzlose. Wegen des begrenzten Raums wurde die verarbeitende Industrie auf dem Asteroiden vertikal nach oben gebaut, was zu der bekannten Quallen-Silhouette von Omega führte. Zum Schutz vor möglichen Kollisionen ist die Station von gewaltigen Masseneffektfeld-Generatoren umringt, die Weltraumtrümmer ablenken.

Heute ist Omega ein wichtiges Zentrum des Schmuggels mit Drogen, Waffen und E-Zero, ohne dass eine zivile oder militärische Regierung das Treiben stören würde. Nur Söldnergruppen konnten in begrenztem Rahmen eine Art Ordnung einführen. Die brutalste dieser Gruppe ist ein Asari-Syndikat unter der Führung der berüchtigten Aria T'Loak.

Mass Effect: Erlösung Bearbeiten

Omega in Mass Effect Erlösung

Der Name bedeutet bei Menschen, Turianern und Asari und in allen Sprachen der im Citadel-Rat vertretenen Rassen das Gleiche ... das Ende allen Seins.

Omega, eine Station, die aus einem Asteroiden des Terminus-Systems erbaut wurde, fern der Kontrolle. Der künstliche Lebensraum ist uralter, hart umkämpfter Boden für die vielen Rassen, die hier eine unbehagliche Koexistenz führen. Omega ist die letzte Zuflucht für viele verzweifelte, deren Hoffnungen gescheitert sind. Falls sie überhaupt lebend dort eintreffen ...

Mass Effect 2 Bearbeiten

In Mass Effect 2 ist Omega einer der ersten und zentralen Anlaufpunkte von Commander Shepard. Bereits beim ersten Betreten erfährt er/ sie von Aria T’Loak und ihrem Regime, außerdem gibt es auf der Station die ersten beiden (mit dem DLC von Zaeed drei) Rekrutierungsmöglichkeiten. Nämlich die von Mordin Solus und Garrus Vakarian. Im späteren Verlauf wird außerdem die Loyalitätsmission von Samara auf Omega stattfinden.

Auf Omega gibt es zahlreiche Geschäfte wie Harrot’s Emporium und Kenn's Bergungsgut. Darüber hinaus kann man noch einige Aufträge abschließen.



Mass Effect: Invasion Bearbeiten

Omega wird von Adjutanten, Reaper-Kreaturen die aus der Cerberus-Forschungsstations jenseits des Omega-4-Portal ausgebrochen sind, angegriffen. Eine von General Oleg Petrovsky und Colonel Raymond Ashe angeführte Cerberus-Flotte trifft ein und hilft die Adjutanten zu eleminieren. ...



Mass Effect 3: Omega Bearbeiten

Während Shepards Inhaftierung wurde Omega vom Cerberus General Oleg Petrovsky und seinen Truppen übernommen und Aria vertrieben. Aria sitzt nun im Exil auf der Citadel und sinnt auf Rache. Dafür heuert sie jede Menge Söldner und Piraten an und sucht sich immer die Besten der Besten. Das ist auch der Grund, weshalb sie sich schließlich an Shepard wendet, da er/ sie der/ die Beste aller Bodenkämpfer ist.

Nachdem sich Shepard ihren Truppen angeschlossen hat, gibt Aria ihrer Flotte den Befehl zum Angriff. Es kommt zu einen kurzen Scharmützel vor Omega, da Petrovsky die Verteidigung von Omega gepuscht hatte und nun Arias Schiffe zerrissen werden. Da ihr Flaggschiff ebenfalls von den Kanonen zerrissen wird, müssen sich Aria und Shepard durch die Cerberustruppen bis ins Innere der Station schlagen und die Verteidigungssysteme abschalten. Als Aria ihre verbliebenen Truppen sammelt, zeichnen sich diverse Probleme ab: Zum einen hat es nur ein Bruchteil dessen geschafft, was sie benötigt hätte; zum anderen hat Cerberus zur Kontrolle der Bevölkerung Plasmabarrieren installiert, die alles und jeden vaporisieren, der ihnen zu nahe kommt (mit Ausnahme besonderer Mech-Einheiten, die einfach durchgehen können).

Am Horizont bildet sich aber ein heller Streifen, da es eine neue Söldnergruppierung, die Talons gibt, welche sich vehement gegen Cerberus wehrt. Aria will nun die Talons als „Kanonenfutter“ anwerben, damit ihre eigenen Truppen relativ unbeschadet gegen Cerberus vorgehen können. Auch hierfür braucht sie Shepards Hilfe, damit sie überhaupt bis zum Hauptquartier der Talons kommen kann. Dort angekommen, stellt sich raus, das eine alte Bekannte von Aria, Nyreen Kandros, die Anführerin der Talons ist. Diese stellt die Talons zwar nicht „offiziell“ unter Arias Kommando, doch spricht sich für eine Zusammenarbeit aus.

Während Aria damit beschäftigt war die Talons ins Boot zu holen, spitzt sich die Lage für ihre Söldnertruppen weiter zu, weshalb sie sich nun auch die Unterstützung von der Bevölkerung Omegas holen will. Dies schafft sie nur, nachdem sie die Plasmabarrieren abgeschaltet hat. Bei dieser Tätigkeit gibt diverse Konfrontationen mit Adjutanten. Wurden die Barrieren schließlich abgeschaltet und die Bevölkerung befreit, verlieren die Cerberustruppen immer mehr an Boden, weshalb Aria und Shepard die Gelegenheit nutzen und zur Schaltzentrale des Generals, ins Afterlife, rennen um ihn dort aufzuhalten.

Nachdem Aria im Afterlife gefangen genommen wurde, musste sie von Shepard befreit werden, ehe sie sich Oleg Petrovsky annimmt und die Herrschaft über Omega zurück erlangt.
Seit diesem Zwischenfall weiß die ganze Galaxie: Leg dich nicht mit Aria an, sonst wird es dir schlecht ergehen!


Bezirke Bearbeiten

  • Doru Bezirk
  • Fumi Bezirk
  • Gozu District
  • Kenzo Bezirk
  • Kima Bezirk
  • Tuhi Bezirk
  • Zeta Bezirk

Missonen Bearbeiten

Mass Effect 2 Bearbeiten

Mass Effect 3 Bearbeiten

Aufträge Bearbeiten

TriviaBearbeiten

  • Omega (Ω) ist der 24. Buchstabe des griechischen Alphabets. Er wird gerne als Synonym für das Ende genommen, da er der letzte Buchstabe im griechischen Alphabet ist und somit das Gegenteil zu Alpha, welcher der Erste ist. Die tiefere Bedeutung Omegas als das Ende wird auch in Mass Effect deutlich.
  • Omega wird die Station von den Menschen genannt. Der übersetzte Asari-Name der Station lautet "Herz des Bösen", derjenige der Turianer "Welt ohne Gesetz", der Name der Salarianer "Ort der Geheimnisse" und die Kroganer nannten die Station "Land der Möglichkeiten".
  • Miranda erwähnt, dass man nach einem Besuch von Omega neben der normalen Dekontamination eine lange und heiße Dusche benötigt.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki