FANDOM


Priorität - Horizon (Speicherstand-Bild).png

Priorität: Horizon ist die dreizehnte Hauptmission von Mass Effect 3.

ErhaltBearbeiten

Nach Priorität: Thessia haben EDI und Spezialistin Traynor den Standort von Kai Lengs Shuttle geortet, wobei aber das Signal bei Horizon verloren geht.

AblaufBearbeiten

Man landet auf Horizon in der "Zuflucht". Schnell stellt sich heraus, dass etwas nicht stimmt. Reaper und Cerberustruppen bekämpfen sich gegenseitig und man schafft es nach einen kurzen Feuergefecht ins Hauptgebäude der Zuflucht. Es zeigt sich, dass die "Zuflucht" für die Flüchtlinge nicht das ist, was sie dachten. Die Flüchtlinge werden sortiert, verschiedenen "Bezirken" zugeordnet und dann in ein von der Kommunikation abgeschnittenes Areal geschickt.

Während man sich erneut durch einen Cerberustrupp schießt, landet man plötzlich vor einem Pool. Als man das Wasser aus diesem Pool lässt, offenbart sich ein geheimer Eingang in ein Labor. Nun zeigt sich durch Nachrichten und Aufzeichnungen von Henry Lawson, dass die Flüchtlinge in Husks umgewandelt werden. Desweiteren kann man Aufzeichnungen von Miranda sehen, die dem Schrecken Einhalt gebieten wollte.

Nun muss man sich durch jede Menge Husks und Reapertruppen schießen und gelangt in einen weiteren Laborkomplex. Dort findet man mehrere Aufnahmen, auf denen sich der Grund für diese grausamen Experimente zeigt. Henry Lawson und der Unbekannte wollten das Signal, welches die Reaper zur Kontrolle ihrer Truppen verwenden, nicht nur umkehren und nutzen, sondern sogar gegen die Reaper richten. Das war auch der Grund, weshalb die Reaper diese eigentlich unbedeutende Kolonie angriffen (was aber auch nicht der einzige Grund sein muss, schließlich griffen sie auch Tiptree an, welches am "Arsch der Galaxie" liegt). Erneut sieht man Miranda, die diese Informationen zusammengetragen hat, und wie sie von Kai Leng angegriffen wurde. Nun geht es darum, sie zu retten.

Man muss sich nun durch Reapertruppen kämpfen, erfährt dabei noch etwas über die Anlage und steht kurz vor dem Eingang zum Turm vor mehreren Rohlingen und einer Banshee. Bei den Rohlingen heißt es einfach: Draufhalten. Die Banshee schaltet man lieber mit Distanzangriffen und nach den Rohlingen aus. Nun kommt man endlich zum Aufzug und damit zum Turm.

Dort sind nun Miranda, Oriana und Henry Lawson. Henry hat seine eigene "Tochter" als Geisel genommen und bedroht sie. Die Forschungsdaten wurden von Kai Leng mitgenommen, während er zurückgelassen wurde. Nun kann man ihm gut zusprechen oder ihn bedrohen. In beiden Fällen wird er klein beigeben, Oriana loslassen und dann auf sein Leben beharren. Allerdings sieht Miranda die Sache nicht so gelassen, so dass sie ihn mit ihrer Biotik durch die Glasscheibe schleudert.

Nun wo die Daten weg sind und Henry Lawson tot ist, beginnen die Squadmitglieder und Shepard, nach Daten über die Cerberus-Basis zu suchen. Als sich abzeichnet, dass es nur wenige Daten gibt, die auch noch unvollständig sind, gibt Miranda dem Commander ein Ortungsgerät und erklärt, dass sie Kai Leng einen Sender angeheftet hat, bevor er zum Hauptquartier geflogen ist. Man kann also endlich den Krieg zu Cerberus tragen.

Navigation Mass Effect 3 Hauptmissionen
← Vorherige Mission Übersicht Nächste Mission →
Priorität: Thessia Missionen Priorität: Cerberus-Hauptquartier

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki