FANDOM


Die ersten vier Romane beziehen sich auf die Original-Mass Effect-Trilogie. In den Romanen kommt Commander Shepard nur geringfügig vor. Die ersten drei Mass Effect-Romane wurden von Drew Karpyshyn geschrieben und im Verlag "Del Rey Books" veröffentlicht. Der Roman Mass Effect: Blendwerk stammt von William C. Dietz.

Die Romane Der Aufbruch der Nexus und Feuertaufe bereiten die Vorgeschichte von Mass Effect: Andromeda, dem vierten Teil der Mass Effect-Reihe, auf.

Mass Effect: Die Offenbarung Bearbeiten

Offenbarung

Mass Effect: Die Offenbarung ist die Vorgeschichte zu Mass Effect, welche im Jahr 2165 spielt. Die Handlung umfasst David Anderson und Saren Arterius, die in einer Untersuchung auf eine angegriffene Menschen-Forschungsbasis verwickelt sind. Die Offenbarung wurde erstmals im Mai 2007 veröffentlicht, sechs Monate vor dem Release des ersten Mass Effect-Spiels.

Klappentext:

Jede fortgeschrittene Rasse in der Galaxie ist von der Technologie der Protheans abhängig - einer Spezies, die vor 50.000 Jahren spurlos verschwand. Nachdem die Menschheit im Jahre 2148 auf dem Planeten Mars ebenfalls mit Prothean-Technologie in Berührung kam, griff sie nach den weiter entfernten Sternen. Jetzt muss sie sich in der Gemeinschaft der galaktischen Völker behaupten ...

An der Grenze des kolonisierten Weltraums untersucht Commander David Anderson die Überreste einer strenggeheimen Militärforschungsstation. Nur Leichen, rauchende Ruinen und eine Menge an unbeantworteten Fragen blieben davon übrig. Wer waren die Angreifer und was führten sie im Schilde? Hauptverdächtige ist die Wissenschaftlerin Kahlee Sanders, die, Stunden bevor ihre Kollegen abgeschlachtet wurden, spurlos verschwand. Doch ihre Ergreifung gibt Anderson nur weitere Rätsel auf. An der Seite eines Alien-Agenten, dem er nicht vertrauen kann und mit einem Attentäter auf seinen Fersen, dem er nicht entkommen kann, durchforstet der Commander die Galaxie, um einer finsteren Verschwörung auf die Spur zu kommen, die das Universum in seinen Grundfesten erschüttern könnte.

Mass Effect: Der Aufstieg Bearbeiten

Aufstieg

Mass Effect: Der Aufstieg spielt sich nur wenige Monate nach den Ereignissen von Mass Effect und vor der Handlung von Mass Effect 2 ab und handelt von einem jungen, biotischen Wunderkind, das von Cerberus verfolgt wird. Das Buch wurde erstmals im Juli 2008 veröffentlicht.

Klappentext:

Als die Protheaner vor 50.000 Jahren spurlos verschwanden, hinterließen sie ihre Technologie weit über die Galaxis verstreut. Nachdem die Menschheit im Jahr 2148 auf dem Planeten Mars ebenfalls mit Protheaner-Technologie in Berührung kam, pochte sie auf einen gleichberechtigten Sitz unter den sternfahrenden Völkern der Galaxis. Doch es gibt eine militante Gruppierung unter den Menschen, deren Ziel nicht Gleichberechtigung, sondern absolute Macht ist ...

Die begabte Wissenschaftlerin Kahlee Sanders arbeitet mit Hochdruck an dem so genannten Ascension-Projekt. Ein Programm, das biotisch begabten Kindern helfen soll, ihre außergewöhnlichen Fähigkeiten zu kontrollieren. Die aussichtsreichste Kandidatin des Programms ist die 12-jährige Gillian Grayson. Sanders ahnt nicht, dass Gillian der arglose Spielball einer kriminellen Organisation namens Cerberus ist, die illegale Experimente an den Probanden vornimmt. Als deren Machenschaften ruchbar werden, flieht Gillians Vater mit seiner Tochter ins abgelegene Terminus-System. Niemand weiß, dass er selbst ein Handlanger des Verbrechersyndikats ist. Kahlee Sanders setzt alles daran, ihren jungen Schützling zu retten und wird dabei mit einem tödlichen und skrupellosen Feind konfrontiert, der nichts mehr zu verlieren hat ...


Mass Effect: Vergeltung Bearbeiten

Vergeltung

Mass Effect: Vergeltung spielt zwei Jahre nach Mass Effect: Der Aufstieg und kurz nach Mass Effect 2. Es beginnt mit einem missglückten Cerberus-Experiment zur Erprobung von Kollektoren-Tech die Commander Shepard bei der Selbstmord-Mission sicherstellen konnte.

Klappentext:

Die Menschheit hat das All besiedelt und ist nun Teil einer großen Gemeinschaft von interstellaren Zivilisationen. Doch jenseits der Grenzen der erforschten Gebiete lauern die Reaper - eine Rasse von lebenden Sternenschiffen, die die organischen Rassen der Galaxie für ihre eigenen, dunklen Zwecke missbrauchen wollen, in dem sie sie "abernten". Der geheimnisvolle Anführer des Cerberus-Syndikats ist einer der Wenigen, die diese Wahrheit kennen. Um die Interessen der Menschheit zu wahren, setzt er einen verzweifelten Plan in die Tat um, der die Stärken und Schwächen des Gegners entlarven soll. Dazu will er einen Menschen mit Reaper-Technologie modifizieren. Der ehemalige Zerberus-Agent Paul Grayson scheint für ihn das optimale Versuchsobjekt für seine schrecklichen Experimente zu sein. In einer geheimen Forschungseinrichtung des Syndikats wird Grayson mit der Technologie der Aliens ausgestattet. Zu spät erkennt Cerberus, dass die Reaper-Implantate längst zum Leben erwacht sind und versuchen, die Kontrolle über Grayson zu erlangen, um mit ihm den Weg für eine Invasion der Aliens freizumachen ...

Mass Effect: Blendwerk Bearbeiten

Blendwerk

Der Roman Mass Effect: Blendwerk schließt direkt an Mass Effect: Vergeltung an und spielt damit noch vor Mass Effect 3. Der Roman wurde von William C. Dietz geschrieben. Im Roman gibt es jedoch einige Fehler und Unstimmigkeiten. Diese reichen von "einfachen" Fauxpas (Volus tragen keinen Umweltanzug) über ärgerliche Fehler (Personen die plötzlich drei Jahre älter sind (u. a. Gillian Grayson) als sie eigentlich sein müssten) bis zu schwerwiegenden Fehlern, bei denen plötzlich Figuren, die eigentlich getötet wurden, wieder auferstanden sind. Bioware kündigte eine Überarbeitung an, die bisher allerdings noch auf sich warten lässt.

Klappentext:

Das Universum wird belagert. Alle 50 000 Jahre fällt eine Rasse von Maschinenwesen - die sogenannten Reapers - über die Galaxie her und "ernten" alle Lebensformen ab. Zwei Menschen, die die schrecklcihe Wahrheit kennen, setzen alles daran, diesen Teufelskreis zu durchbrechen: Admiral David Anderson und seine Partnerin Kahlee Sanders. Sie sind im Besitz von wertvollen Informationen, die beweisen, dass der nächste Angriff der Reaper kurz bevorsteht. Ihre Ermittlungen stören allerdings die Kreise der geheimen, paramilitärischen Organisation Cerberus, deren erklärtes Ziel es ist, ihre Machenschaften zu tarnen. Anderson und Sanders geraten damit ins Fadenkreuz des Syndikats. Doch sie finden eine unerwartete Verbündete in Gillian Grayson - eine junge Frau mit aussergewöhnlichen Kräften. Einst war sie das Versuchsobjekt erschreckender Experimente, jetzt ist sie ein auf freien Fuss und beginnt ihre tödliche Fähigkeit zu meistern. Doch als sie erfährt, dass Cerberus für den Tod ihres Vaters verantwortlich ist, sinnt sie auf Rache und gefährdet damit allses, wofür Anderson und Sanders so verzweifelt gekämpft haben. Und die Uhr tickt, denn die Zeit der Ernte ist nah ...

Mass Effect: Andromeda: Der Aufbruch der Nexus Bearbeiten

Der Aufbruch der Nexus

Mass Effect: Andromeda: Der Aufbruch der Nexus ist die offizielle Vorgeschichte zu Mass Effect: Andromeda und erschien in Deutschland am 24. April 2017.


Klappentext:

Jahrhunderte lang dauerte ihr Schlaf, während sie von einer neuen Heimat in der Andromeda-Galaxie träumten. Doch das Ziel ihrer Wünsche entpuppt sich als einziger Alptraum. Die Kolonisten der Turianer, Asari, Salarianer und Menschen müssen schnell feststellen, dass sie es mit einer Bedrohung unvorstellbaren Ausmaßes zu tun haben.

Von der gewaltigen Raumstation Nexus aus erforschen die Kolonisten ihre neue Heimat und versuchen die Natur der tödlichen Bedrohung zu ergründen, die das Schicksal der Kolonisten besiegeln könnte.

Sicherheitschefin Sloane Kelly muss schon sehr bald feststellen, dass die Gefahr weitaus größer ist als vermutet und die Andromeda-Initiative nur noch einen Wimpernschlag von der totalen Katastrophe entfernt ist …


Mass Effect: Andromeda: Feuertaufe Bearbeiten

Feuertaufe

Mass Effect: Andromeda: Feuertaufe ist die zweite offizielle Vorgeschichte zu Mass Effect: Andromeda und erschien am 14. Dezember 2017 in Deutschland. Klappentext: Leutnant Cora Harper schloss sich der Systemallianz an, um ihre biotischen Fähigkeiten weiterzuentwickeln. Sie wurde dem Asari-Kommando ‚Taleins Töchter‘ zugeteilt, wo sie ihren Talenten den nötigen Feinschliff verlieh und zur tödlichen Jägerin wurde. Bei ihrer Rückkehr zur Erde muss Cora Harper feststellen, dass sie nunmehr eine Fremde unter Fremden geworden ist und schließt sich daher der Andromeda-Initiative an – einer 600-jährigen Reise in eine ungewisse Zukunft, ohne Aussicht auf Rückkehr. Als überlebenswichtige Technologie verschwindet, wird Cora darauf angesetzt, sie wiederzubeschaffen, um zu verhindern, dass die Andromeda- Mission scheitert, bevor sie überhaupt begonnen hat. Ein tödlicher Wettlauf gegen die Zeit beginnt …

Allgemeine Informationen Bearbeiten

Originaltitel: Mass Effect Andromeda: Initiation
Autor: N. K. Jemisin & Mac Walters
Übersetzung: Andreas Kasprzak & Tobias Toneguzzo
Veröffentlichungsdatum: DEU: 14. Dezember 2017
USA: 28. November 2017
Verlag: DEU: Panini Books
USA: Titan Books
ISBN: DEU: 978-3-8332-3521-4
USA: 1785651609

Inhalt Bearbeiten

Als im Jahr 2184, nach 4 Jahren im militärischen Dienst bei der Asari Kommandoeinheit "Taleins Töchter" ihr Militärdienst endet, kehrt Cora Harper wieder in das Sol-System zurück. Als Cora auf der Weltraumstation Tamaya Point angekommen ist, wird sie von der Reporterin Khalisah Bint Sinan Al-Jilani sofort interviewt. Provokante Fragen von Al-Jilani sorgten bei Cora für Antworten und Reaktionen, welche das Bild der Andromeda-Initiative, es wäre pro Aliens und würde dadurch die Interessen der Menschen vernachlässigen, unterstützt. Kurz bevor das Gespräch am eskalieren ist, verschwindet Al-Jilani mit dem aufgezeichneten Interview. Nach einiger Zeit wird Harper, während sie einen Snack zu sich nimmt, von einem Mann angesprochen, welcher sie gerade in den Westerlund News gesehen hat, die Sendung für die die Reporterin arbeitet. Er ist der Meinung, Cora hätte die Menschheit verraten, durch die Zusammenarbeit mit der Andromeda-Initiative. Bevor es unbequem werden konnte, schritt eine alte Bekannte und Freundin von Cora, mit der sie in ihrer ehemaligen Kommandoeinheit Taleins Töchter dienten, ein und beendete den Konflikt. Ihr Name war Ygara Menoris. Wie Cora ist sie aus der Kommandoeinheit ausgetreten und ist nun die Anführerin einer frisch gegründeten Söldnereinheit. Die beiden verließen den Ort und machten sich auf dem weg zu einem Shuttle der Andromeda Initiative, dabei redeten die Freunde über ihr leben.

Auf dem Weg zu einer alten quarianischen Weltraumstation, die Theia Station genannt wird und von der Initiative in das Sol-System verlegt wurde, trifft Cora auf Alec Ryder, einen ehamaligen Allianz und N7 Soldat, der für Cora als Supervisor dienen soll. Nach einem Gespräch zwischen Cora und Alec über das Interview mit der Reporterin und ihrer Motivation der Initiative beizutreten, sowie ihr Wert für dieser, beauftragt Alec Ryder sie mit einer Aufgabe. Alec Ryder beauftragt Cora damit Daten der Initiative, welche von einer rivalisierenden Organisation gestohlen wurde, zurückzuholen. Die Daten enthalten VI-Technologien, die einen Skandal auslösen könnten und damit die Andromeda-Initiative schaden könnten. Um dieser Aufgabe gewachsen zu sein heuert Cora Ygara Menoris und ihre Söldnertruppe an. Um eine Unterstützung im Kampf zu haben, lässt Cora sich eine spezielle VI der Initiative von Alec Ryder implementieren, welche nach seiner Aussage Standard für Pathfinder-Mitglieder sind. Cora bekommt von der VI Informationen über ihren Zielort namens Home Away. Diese Infos leitet sie an die Söldnergruppe von Ygara weiter und besprechen diese bei ihrer Planung.

Um sich Zugang zu Home Away und den Daten zu beschaffen, verkleiden sich Cora und die Söldner als Eezo Inspektoren. Alles läuft nach Plan und Cora kam ohne gewalt an das Ziel. Während sie gerade das wiederbeschaffen und versenden der Daten an das Shuttle geschafft hatte, veröffentlichte Al-Jilani, die Reporterin die Cora auf Tamaya Point interviewt hat, ihr Interview. Die Gesichtserkennung, welche Verbindung zum Extranet hatte, erkannte Cora sofort und stufte sie als unautorisiert ein. Dies sorgte für Alarmbereitschaft in der ganzen Station. Alle schafften es zurück in das Shuttle und verließen die Station. Auf dem Weg mit dem Shuttle zur Audacity, Ygaras Raumschiff, dachte Cora über die letzte Mission nach. Home Away besitzt Cyborg Sicherheitspersonal und eine KI, welche sich als VI tarnt. Das passte nicht zu einer Raumstation, die als Wohnort benutzt wird. Cora kommt zu dem Entschluss der Söldnergruppe mehr Geld zu zahlen, aufgrund der Schwierigkeit. Damit Cora ihre Anspannung los wird und sie es als Soldatin gewohnt ist ihre schützende Rüstung zu tragen, zieht sie diese an, was Ygara ihr gleich tut. Währenddessen lernt Cora ihre VI besser kennen, welche sich selber als Simulierte adaptive Matrix, experimenteller Version, kurz SAM-E vorstellt. SAM-E wird von Cora damit beauftragt, im Extranet herauszufinden, ob Home Away die Infiltration schon gemeldet hat. Dabei fand er Beweise für etwas anderes. Das Interview von Al-Jilani wurde absichtlich zur Zeit der Mission ausgestrahlt. Die Person beobachtete den ganzen Fortschritt von Cora. Der Jenige stellte sich als Ygara Menoris heraus.

Es stellt sich heraus, dass Menschen mit viel Geld die Tech der Initiative begehren und diese Ygara damit beauftragt haben die Tech zu besorgen. Nachdem Ygara und die Crew das Feuer eröffneten, ging Cora in Deckung um den Schüssen der 8 Schützen zu entgehen. Cora erspähte eine Kiste mit einem Helm drauf, woraufhin sie hinging. Harper zog den Helm an und da der Helm Vakuum versiegelt ist rennt sie in Richtung Luftschleuse und springt aus der Audacity während das Schiff den start des ÜLG-Antriebs begonnen hatte.

Eine Nachricht über die Beendigung der Mission wurde von SAM-E, vor dem Verrat von Ygara, an die Andromeda-Initiative gesendet. Diese Nachricht enthielt auch Coras Koordinaten und die voraussichtliche Ankunftszeit. Um die Aufmerksamkeit auf die Nachricht zu ziehen, die von niemanden beantwortet wurde, sorgte SAM-E für die Überhitzung einiger Systemkomponenten. Im Weltall schwebend und wartend auf Rettung bevor sich die Lebenserhaltungssysteme ihres Anzugs abschalten, unterhielt Cora sich mit SAM-E über die heutigen Ereignisse, wobei sie bemerkte, dass SAM-E nicht nur eine VI ist.

Cora befindet sich wieder auf Tamaya Point, 12 Stunden nach ihrer Rettung aus den leeren des Weltalls, und unterhält sich mit Alec über ein gesicherten Kommunikationskanal. Cora möchte wissen, in was sie nun verwickelt ist. Alec Ryder versichert ihr, dass die KI auf Home Away nur eine emulierte KI ist, welche bei zu hoher Überlastung zusammenbricht. Cora fiel auf dass das Code-Packet, welches sie von Home Away gestohlen hatte, auf einem eigenen Server war. Diese Erkenntnis hat sie zu dem Endschluss gebracht, dass die gestohlenen Codes eine Codebasis für eine richtige KI sind, genau so eine wie SAM-E. Diese Einschätzung von Cora wird von Alec nicht bestätigt, aber auch nicht bestreitet. Die Beschränkung, dass KI's verboten sind, sogar außerhalb des Ratsektors, findet Ryder als überflüssig und in einer anderen Galaxie noch mehr.

Um einen Anhaltspunkt für die Jagd nach den Daten zu haben, in die auch andere Unternehmen interessiert sind, informiert ihr Supervisor Alec Ryder Cora darüber, dass in Nos Astra, auf dem Planeten Illium, Ygaras Raumschiff, die Audacity gesichtet wurde. Damit die Daten vor Personen geschützt werden, welche sich nicht für Kollateralschäden interessieren, erwartet Ryder von ihr, dass sie bereit sein muss das Paket zu zerstören wenn es soweit ist. Auch wenn Ryder ihr zusichert, er weiß was er tue, findet Cora diese Kontigenz merkwürdig. Da SAM-E beim Kommunizieren oft stottert und zu unpassenden Zeiten anfängt zu reden, wollte Cora diese Probleme gleich bei Alec ansprechen. Dieser versicherte einen Patch. Cora möchte nach der Mission, nachdem sie ihr Geld abgeholt hat, die Andromeda-Initiative verlassen, da sie mit Alecs Ethik und Moralvorstellungen nicht übereinstimmt und das brechen von Gesetzen nicht gutheißt. Das er die ganze Zukunft der Menschheit bereit wäre zu opfern, bekräftigt sie auch bei ihrer Meinung.

[...]

Trivia Bearbeiten

  • Am 27. Dezember 2184 veröffentlicht Khalisah Bint Sinan Al-Jilani einen Bericht über die Andromeda-Initiative, welcher laut dem Buch ein Sonntag sein soll. In Wirklichkeit ist dieses Datum ein Montag.
  • Am 29. Dezember 2184 wird in den Nachrichten vom Verschwinden der Kolonie Fehl Prime berichtet. In Paragon Lost wird das Ereignis so beschrieben, dass es nach dem verschwinden von Commander Shepard im Jahr 2183 zwei Jahre später, im Jahr 2185, spielt.