FANDOM


290px-Virmire salarians

Die Special Task Group - oder kurz STG - ist eine galaxieweit bekannte und teils gefürchtete salarianische Spezialeinheit.

EinsatzgebietBearbeiten

Der Tätigkeitsbereich der Special Task Group ist weit gefächert und reicht von simpler Aufklärung und Infiltration feindlicher Stellungen über Terrorismusbekämpfung bis hin zu gezielten Attentaten. Das Einsatzgebiet der STG beschränkt sich nicht nur auf den Citadel-Raum, häufig werden auch problematische Organisationen in den Terminus-Systemen von STG-Agenten infiltriert und von innen heraus zerstört. Desweiteren neigen problemverdächtige Persönlichkeiten in den Terminus-Systemen auffällig oft zu einem plötzlichen Tod; in solchen Fällen wird bisweilen auf ziviler Ebene immer wieder eine Einmischung der Special Task Group vermutet.

Einsätze Bearbeiten

500 BCEBearbeiten

Kurz nach der Gründung des Rates (500 BCE) sollte der Salarianerorden als Vertrauensbeweis gegenüber den Asari abgeschafft werden. Die 12 Mitglieder des Ordens töteten deswegen viele hochrangige Mitglieder des Salarianer-Militärs, weshalb die STG eine Spezialeinheit und 10 besonders gute Agenten mit Gegenmaßnahmen beauftragte. Nur 2 Agenten überlebten und kehrten zurück, ohne einen Erfolg vermelden zu können. Es könnte sogar ein 13. Mitglied geben haben, dass allerding nur in einigen Dokumenten erwähnt wird.

Genophage Bearbeiten

Die Special Task Group ist maßgeblich an der Entwicklung (700-800 CE) und Weiterentwicklung (ca. 2145-2185 n.Chr.) der Genophage beteiligt, welche die Population der Kroganer seit über einem Jahrtausend klein hält.

Ursprünglich als Druckmittel entwickelt, wurde die Genophage schnell als reale Option von den Turianern in den Kroganischen Rebellionen in Betracht gezogen. Nachdem die rasch wachsende Population der Kroganer langsam aber sicher den Krieg zugunsten der Kroganer wendete, begannen die Turianer gezielt die Genophage auf kroganischen Welten zu verteilen. Als Folge schrumpfte die Population der Kroganer rapide, wodurch die Kroganischen Rebellionen zugunsten des Citadel-Rates beendet werden konnte.

Nach etwa einem Jahrtausend stellte ein STG-Einsatzteam bei der Kontrolle der Genophage eine zunehmende Resistenz bei den Kroganern fest, die in absehbarer Zeit zu einer völligen Überwindung führen könnte. Sofort wurde im Geheimen eine modifizierte Version der Genophage entwickelt und unter den Kroganer verteilt, um eine mögliche natürliche Genesung der Kroganer vorzubeugen.

2183Bearbeiten

Die STG unterstützt Commander Shepard bei der Suche nach dem Verräter Saren Arterius und findet seine Basis auf Virmire. Ein Teil der Einheit wird gefangen und indoktriniert, aber sie können eine verstümmelte Nachricht abschicken und mit Hilfe der SSV Normandy SR-1 die Basis sprengen. Die überlebenden STG-Soldaten werden von der Normandy danach zurück zur Citadel mitgenommen.

Hauptartikel: Virmire: Angriff

2185Bearbeiten

Die STG bekommt den Auftrag, den Angriff der Kollektoren auf die Kolonie Horizon unabhängig von den Menschen zu untersuchen, das Ergebnis der Ermittlungen wird nicht bekannt.

Außerdem schickt ein ehemaliger Forscher der STG ein geheimes Upgrade zur Erhöhung des Präzisionsgewehr-Schadens an den Shadow Broker, womit er ohne es zu wissen ebenfalls im Kampf gegen die Kollektoren hilft. Was er als Gegenleistung erhielt, ist unbekannt.

2186Bearbeiten

Die Reaper greifen alle Spezies der Milchstraße an, die STG ist zweifelsfrei an zahlreichen Fronten dabei, auch wenn sich die Salarianische Union anfänglich zurückhält. Spätestens mit dem Cerberus-Angriff auf Sur'Kesh muss die STG aktiv werden.

Hauptartikel: Priorität: Sur'Kesh

Bekannte STG-AgentenBearbeiten

EinrichtungenBearbeiten

  • Virmire: provisorisches Lager nahe Sarens Basis
  • Sur'kesh: eine große, geheime Forschungseinrichtung
  • Gembat: Außenposten als Ausgangspunkt für Spionage und Angriffe auf Reaperkräfte

Quellen Bearbeiten