FANDOM


Shadow Broker
Shadow Broker
Enemy Container-SAH
Rasse Yahg
Art Organisch
Fraktion Shadow Broker
Bewaffnung M-76 Revenant
Fähigkeiten Charge ME2 Icon Sturmangriff
Class Power ME2 Icon  Nahkampfattacke
Class Power ME2 Icon  Universalwerkzeug-Schild
Gesundheit Unbekannt
Panzerung Sehr Hoch
Schilde Sehr Hoch
Orte Hagalaz
„Ich kenne alle ihre Geheimnisse während sie im Trüben fischen...“ – Shadow Broker
Disambiguous Dieser Artikel behandelt den Gegner. Für den Shadow Broker im allgemeinen, siehe Shadow Broker.

Der Shadow Broker ist ein mächtiger Gegner, sowohl im Kampf, wie auch wenn es darum geht mit Informationen die Galaxie zu beherrschen oder zu beeinflussen. Der Yahg ist der zweite Broker, nachdem er den ersten Broker vor 60 Jahren getötet hat. Da er immer im Hintergrund steht, kennt niemand sein Aussehen. Erst im Zuge des DLCs in Mass Effect 2 trifft Shepard auf ihn.

FähigkeitenBearbeiten

Offensiv

  • Mit der M-76 Revenant kann der Broker einem die Schilde und Gesundheit in kürzester Zeit abziehen, zudem hat er eine nur kurze Nachladezeit...
  • Eine Art Sturmangriff, mit der er einen sogar die Deckung zerstören kann

Defensiv

  • Unglaublich starke Schilde
  • Eine unglaublich starke Panzerung
  • Einen Universalschild, der sämtliche Angriffe abblocken kann (außer sie kommen von der Seite oder von einem Bogenprojektor)

TaktikBearbeiten

Der Shadow Broker ist einer der stärksten Gegner des Spiels, gleich nach der Reaperlarve in der Kollektoren-Basis, aber noch weit vor dem Prätorianer. Man tritt nur mit Liara gegen ihn an, da die andere Begleitung von ihm ausgeschaltet wird, wenn er seinen Schreibtisch zertrümmert. Dadurch ergibt sich eine problematische Situation, sollte man die "falsche" Klasse haben, sprich nicht die Fähigkeit Überlastung besitzen. Allgemein gilt: Je höher die Schwierigkeitsstufe des Spiels (und je problematischer die Klassenwahl für diesen Kampf), desto weiter nach hinten sollte man den DLC und somit diesen Kampf im Spielverlauf legen.

Geht sofort in Deckung und lasst Liara ihren Warp auf ihn werfen, um ihn abzulenken, greift dann mit eurem MG oder der MP an. Habt ihr die Fähigkeit, geht so oft wie möglich mit Überlastung auf ihn los. Habt ihr sie nicht, könnt ihr mit dem Bogenprojektor auf ihn feuern, das lenkt ihn kurzzeitig ab, hinterlässt aber nur einen kleinen Schaden an den Schilden (was zeigt, dass sie verdammt stark sein müssen!). Sollte er zu nahe sein, müsst ihr ihn ablenken, damit ihr in eine andere Deckung gehen könnt. Wähnt euch dort aber nicht zu sicher, jede der Stützen und Barrikaden kann vom Broker durch einen Sturmangriff zerstört werden! Habt ihr die Schilde durch (was euch schon sehr viele Nerven und zudem die ein oder andere Wiederholung gekostet hat) kommt nun die nächste Herausforderung: Die Panzerung. Im Idealfall habt ihr selbst irgendwas, was ihr ihm entgegenfeuern könnt (Warp, Verbrennung...) allerdings könnt ihr das im schlechtesten Fall wegen dem Dauerbeschuss nicht einsetzen, nutzt hierzu Liaras Warp um ihn abzulenken (und geht währenddessen in eine andere Deckung). Spart euch die Munition für die schweren Waffen, ihr werdet sie für den zweiten und dritten Durchgang nochmal brauchen. Habt ihr die Panzerung runtergetrieben, aktiviert der Broker ein Schild, dass ihr nur mit einer Nahkampfattacke brechen könnt (seid schnell, sonst regeneriert er seine Panzerung wieder!).

Danach geht es in die zweite Runde, bei der (wahrscheinlich mit deutlich weniger vorhandener Deckung) wieder so verfahren werden muss. Hierbei müsst ihr aber auch noch auf sein Schild achten, welches praktisch alle Attacken von vorne und der rechten Seite abblockt (sowie einen Teil der von links kommenden Attacken). Ihr könnt den Broker zwar auch wieder mit dem Bogenprojektor oder dem Kollektoren-Partikelstrahler ablenken, doch merkt euch: Ihr habt dann noch eine Runde vor euch! Wenn ihr mit jede Menge Schweiß, Tränen und Wiederholungen diese Runde geschafft habt, müsst ihr wieder mit einer Nahkampfattacke auf ihn losgehen. Damit beginnt die dritte Runde.

In der dritten Runde gibt es, wenn es sehr dämlich läuft, praktisch keine Deckung mehr, also achtet darauf, dass er die noch vorhandene nicht auch noch zertrümmert. Geht jetzt mit allem auf ihn los, was ihr habt. Seid ihr klug gewesen, habt ihr euch die Munition für die schweren Waffen praktisch komplett aufgespart. Setzt sie jetzt getimt zusammen mit Liaras Warp ein um den Shadow Broker so lange wie möglich zur Feuerpause zu zwingen und seinen Universalschild unwirksam zu machen (er reißt ihn zur Seite) und greift dann mit noch vorhandenen Waffen und Kräften an. Nach vielen Versuchen solltet ihr ihn wieder dazu bringen sein Schild zu aktivieren. Wenn ihr wieder eine Nahkampfattacke anwendet, kommt eine Cutscene, bei der der Broker durch eine Überladung des Schildes gesprengt und aufgelöst wird.

Ihr habt gerade den (zweit)stärksten Gegner des Spiels zur Strecke gebracht, was auf höheren Schwierigkeitsstufen mal eben eine Stunde oder länger dauern kann...

TriviaBearbeiten

  • Es ist nicht bekannt wie hoch die Gesundheit des Brokers ist, da er diese mit dem Energieschild schützt und nach den Cutscenes immer auf volle Schilde und Panzerung zurück ist.
  • Er ist einer der stärksten Gegner der Mass Effect-Reihe und hat Endboss-Stärke. Auf einer persönlichen Richterskala kommt er direkt nach der Reaperlarve und den Adjutanten, aber noch vor Saren und den Banshees.