Fandom

Mass Effect Wiki

Tali'Zorah nar Rayya

2.875Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare27 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Tali'Zorah nar Rayya ist eine Quarianerin und Tochter des quarianischen Admiralitätsratvorsitzenden Rael’Zorah. Sie ist selbst für quarianische Verhältnisse eine sehr begabte Technik-Expertin.
Im Laufe der Zeit trägt sie drei Namenszusätze. Bis zu ihrer Rückkehr zur Migranten-Flotte heißt er nar Rayya, danach vas Neema. Ihren finalen Namen erhält sie durch einen Prozess im Jahr 2185, danach nennt sie sich vas Normandy.

PersönlichkeitBearbeiten

Tali ist eine junge aufstrebende Quarianerin, die sich durch ihre Loyalität ihrem Volk gegenüber auszeichnet. Sie ist, was die Geth betrifft, sehr geprägt von der Meinung ihres Vaters Rael'Zorah, und setzt sich mit all ihrer Kraft und Fähigkeiten für ihn und seine Ziele ein, auch wenn ihr Vater nicht die Herzlichkeit und Zuneigung ihr gegenüber zeigt, die sie sich wünscht. So wie ihr Vater ist auch sie der Meinung, dass die Heimatwelt Rannoch von den Geth zurückerobert werden muss. Auf ihrer Pilgerreise beweist sie Mut und einen wachen Verstand.

Talis Loyalität beschränkt sich nicht nur auf ihr eigenes Volk, sondern sie erweist sich auch Shepard gegenüber immer wieder als eine absolut treue und zuverlässige Gefährtin und es lohnt sich, sie in allen persönlichen Belangen zu unterstützen. So wie Garrus Vakarian weicht sie dem Commander niemals von der Seite und ist mit ihren technischen Fähigkeiten eine wertvolle Verbündete im Kampf gegen die Geth. Im Laufe der drei Teile kann man Talis Entwicklung von einer unerfahrenen, mitunter etwas schüchternen Jugendlichen hin zur verantwortungsbewussten und beherzten Erwachsenen beobachten. Dies spiegelt sich auch in ihrem Namen wieder, welcher im ersten Teil noch dem einer Jugendlichen entsprach (Tali'Zorah nar Rayya), während er im letzten Teil ein erwachsener Name (Tali'Zorah vas Normandy) ist.


Mass Effect: HeimatweltBearbeiten

Tali beginnt Pilgerreise.png

Tali begibt sich auf ihre Pilgerreise an Bord des Schiffs Honorata, mit der Crew von Keenah'Breizh. Sie plant ihre Pilgerreise auf Illium zu beginnen, aber unterwegs durch den Sichel-Nebel, entdeckt die Honorata eine Gethpräsenz auf einer unbekannten Eiswelt. Tali und Keenah landen um dies zu untersuchen, und schaffen es einen Geth zu deaktivieren und seinen Speicherkern erfolgreich zu entfernen. Dieser enthält eine Aufnahme zweier Individuen, die über den Angriff auf Eden Prime und die Rückkehr der Reaper sprechen. Keenah will umkehren, als beide vom turianischen Söldner Jacobus und seinem Team, welche auf Order von Saren Arterius auf dem Planten nach protheanischen Technologie suchen, angegriffen werden. Nach geglückter Flucht fliegt die Honorata nach Illium, da Tali, aus Angst der Rest der Galaxie sei in Gefahr, die Aufnahme den dortigen Behörden übergeben will.

Dort angekommen verweigern Illiums Docking-Beamte der Honorata für mehrere Stunden die Landung, da sie voreingenommen gegenüber Quarianern sind. Dies gibt Jacobus genügend Zeit, zuerst auf Illium zu landen und einen Hinterhalt zu planen. Als die Honorata schließlich landet, geraten Tali und die Crew sofort unter Beschuss, wobei die anderen Crewmitglieder der Honorata getötet werden.

[...]


Mass EffectBearbeiten

TalenteBearbeiten

ME1 Quarian Ally.png


DossierBearbeiten

Hauptartikel: Citadel: Sarens Schuld beweisen
Tali will sich mit dem Shadow Broker treffen
Commander Shepard begegnet Tali’Zorah das erste Mal auf der Citadel auf der Suche nach Beweisen für das Mitwirken von Saren Arterius am Massaker von Eden Prime. Tali’Zorah hatte zuvor aus einem sich gerade abschaltenden Geth eine Datendisk mit einer Tonaufnahme extrahieren können, welche belegt, dass Saren Arterius und Matriarchin Benezia darin verwickelt sind. Da sie die Information für wichtig hielt und befürchtete, von den Verschwörern verfolgt zu werden, wandte sie sich an den Shadow Broker. Auf Talis Drängen hin verspricht er ihr Schutz und ein persönliches Treffen; sie solle sich bei dem Clubbesitzer Fist melden, welcher Tali zum Broker führen würde.
Tali führt ihre Beweise gegen Saren vor
In Wirklichkeit jedoch beauftragt er Fist, Tali zu töten, sobald dieser die Information erhalten hat. Zu diesem Zeitpunkt arbeitet Fist allerdings bereits für Saren Arterius und schickt die Quarianerin in eine Seitengasse, in welcher eine Gruppe Auftragskiller auf sie wartet. Gerade als Shepard bei dem Treffen erscheint, eskaliert die Situation. Nachdem man Tali gerettet und die Datendisk an den menschlichen Botschafter Udina übergeben hat, schließt sie sich Shepards Squad an.

Persönliche MissionBearbeiten

Hauptartikel: Tali und die Geth

Bei dieser Mission hat Commander Shepard die Gelegenheit Tali beim Abschluss ihrer Pilgerreise behilflich zu sein, indem man ihr für ihr Volk wertvolle Daten der Geth zur Verfügung stellt.


NormandyBearbeiten

Tali Normandy 1.png
Tali ist im Maschinenraum beim Antriebskern zu finden, völlig überwältigt von der Technologie und all dem Platz - etwas, das sie von ihrer Flotte nicht kannte. Chef-Techniker Gregory Adams ist begeistert von Talis Können und ist froh, sie als Hilfe zu haben. Er meint, dass sie innerhalb kürzester Zeit das Schiff besser kennt als jeder andere. Genießt sie erst noch den Platz, beginnt sie später etwas zu kränkeln, da ihr die ungewohnte Ruhe zusetzt und sie sich ständig Sorgen macht: ein zu ruhiges Schiff bedeutet in der Flottille mit ihren alten, umgebauten, lauten Schiffen, dass etwas mit den Systemen nicht in Ordnung ist. Nachdem sie sich daran gewöhnt hat, findet sie bald zu ihrer alten Stabilität zurück.

Von Tali erfährt Shepard viel von der Lebensweise der Quarianer, wie es zu ihrem Exil kam und wie das gesellschaftliche Leben in der Flottille abläuft. Tali erzählt auch von ihrem Vater, Rael'Zorah, und was es bedeutet als Tochter eines Admirals aufzuwachsen.

Mass Effect 2Bearbeiten

Waffen-FertigkeitenBearbeiten

KräfteBearbeiten

ME2 Treason.png


DossierBearbeiten

Nach dem Angriff auf die SSV Normandy und nach Abschluss ihrer Pilgerreise tritt Tali der Crew der Neema bei. Sie wird zu einer geachteten Persönlichkeit der Migranten-Flotte und erhält den Namen Tali'Zorah vas Neema.

Freedom's ProgressBearbeiten

Hauptartikel: Freedom's Progress (Mission)
"...Shepard?"
Commander Shepard trifft Tali in Mass Effect 2 auf Freedom's Progress an der Spitze eines kleinen quarianischen Untersuchungstrupps. Shepard wurde vom dem Unbekannten zur Kolonie geschickt, um dort das Verschwinden der Bewohner zu untersuchen. Beim unerwartete Wiedersehen mit Shepard zeigt sich Tali erfreut, im Gegensatz zu den restlichen Quarianern. Tali traut erst ihren Augen nicht, glaubte sie doch bis jetzt, dass Shepard vor zwei Jahren umgekommen sei. Allerdings weiß auch sie nichts vom Verbleib der Kolonisten, sondern erklärt Shepard, dass sie nach Veetor, einem Quarianer auf Pilgerreise suchen. Sie bietet eine Zusammenarbeit mit Shepard an, da der Gesuchte alle Mechs in der Kolonie umprogrammiert und in den Angriffsmodus versetzt hat. Die anderen Quarianer wollen dem Vorschlag nicht Folge leisten, doch Tali erinnert sie vehement daran, dass sie für sie arbeiten würden und ihrem Befehl Folge zu leisten hätten. Shepard bemerkt, dass zwischen Cerberus und den Quarianern offensichtlich einmal etwas unangenehmes vorgefallen sein muss.

Kurz darauf missachtet trotz ihrer Anordnungen ein Teil von Talis Team ihre Befehle und preschen nach vor, um Veetor zuerst zu erreichen. Dabei rennen sie blind in die Arme eines schweren YMIR-Mechs, wodurch deren Truppe bis zu Shepards Eintreffen fast gänzlich eliminiert wird. Shepard findet danach den paranoiden und verängstigten Veetor. Dieser teilt mit, dass hinter den Angriffen auf die Menschenkolonien vermutlich die Kollektoren stecken. Nun besteht die Möglichkeit, entweder Veetor für genauere Untersuchungen an Cerberus auszuliefern, oder ihn mit Tali zur Flottille gehen zu lassen. Auf Shepards Frage, ob Tali sich ihm / ihr anschließen möchte, antwortet sie, dass sie eigene Aufgaben und Pflichten der Flottille gegenüber hätte und von äußerster Wichtigkeit sind.

Beim nächsten Briefing mit dem Unbekannten bekommt Shepard einige Dossiers ausgehändigt. Er / sie allerdings will sein / ihr altes Team. Obwohl Tali bereits gesagt hat, dass sie eigenen Aufträgen nachzukommen hätte, fragt Shepard, ob Tali rekrutiert werden kann. Der Unbekannte antwortet, dass er Tali erst überprüfen müsse, bevor er das genehmigen kann. Nach der Hauptmission auf Horizon bekommt Shepard Talis Dossier und kann sie rekrutieren.

HaestromBearbeiten

Hauptartikel: Dossier: Tali
Haestrom2.jpg
Tali befindet sich mit einem Team auf Haestrom, einer Welt im Geth-Gebiet am Rand der Galaxis, um die schnelle Alterung der Sonne zu untersuchen. Bei der Ankunft stellt sich heraus, dass Talis Einsatztruppe größtenteils von Geth aufgerieben wurde. Bei der Suche in den alten quarianischen Ruinen, die Haestrom aufweist, trifft man auf die Überreste des quarianischen Einsatzsquads, welcher jedoch im Moment Shepards Ankunft von einem Geth-Flaggschiff getötet wird. Ein letzter überlebender Quarianer namens Kal’Reegar gibt Shepard über Funk durch, dass Tali am Leben ist und sich in einer der Ruinen eingeschlossen hat, während die Geth versuchen, von draußen rein zu kommen. Nachdem man Kal’Reegar erreicht, welcher (angeschossen und verletzt) mit einem Raketenwerfer bewaffnet versucht, die Geth davon abzuhalten zu Tali vorzudringen, stellt sich ein Koloss, ein schwerer Geth-Panzer, als das schwerste Problem heraus. Nachdem der Koloss von Shepards Squad eliminiert wurde, entriegelt Tali den Zugang zur Ruine. Da die Mission in einem völligen Desaster endete, sodass Tali an den Sinn der Aufgaben, die ihr die Flottille übertragen hat, zweifelt, ist sie bereit, sich Shepard anzuschließen.

Kurze Zeit später erhält Shepard eine offizielle Stellungnahme von der Flotte. Darin schreibt Talis Vater im Namen der Admiralität, dass sie nun Shepard unterstellt ist und diese / diese die volle Verantwortung für Tali trägt und sich ggf. verantworten müsse, sollte ihr etwas zustoßen.

NormandyBearbeiten

Tali Normandy SR-2.png
Wie es schon in Teil 1 ihre Gewohnheit war, ist auch in Teil 2 Tali wieder beim Antriebskern auf Deck 4 zu finden. Tali zeigt sich beeindruckt von der neuen Normandy und gibt trotz ihrer Vorbehalte zu, dass Cerberus wisse, wie man ein Schiff baut. Die neuen Crewmitglieder sind ebenfalls von Tali beeindruckt, wenn auch vielleicht aus anderen Gründen, wie man vom frechen Ingenieur Kenneth Donnelly zu hören bekommt, dem nicht entgangen ist, dass Talis Anzug an "genau den richtigen Stellen eng sei". Auch Kelly Chambers ist von den Quarianern in ihren Anzügen fasziniert, wobei sie gleichzeitig feststellt, dass bei all der Schönheit der Umweltanzüge die Quarianer jedoch gleichzeitig darin gefangen seien. In der Tat stellt sich später im Spiel heraus, dass Tali unter der Abhängigkeit vom Anzug leidet, seit sie ihre Pilgerreise beendet hat.


UpgradesBearbeiten

Wenn man Tali fragt, ob sie etwas für die Normandy beisteuern könnte, muss sie daran zurückdenken, dass die Schilde der alten Normandy dem Angriff der Kollektoren nichts entgegensetzen konnten. Wenn man ihr die nötigen Ressourcen zur Verfügung stellt, rüstet sie das Schiff mit einem Schild-Upgrade auf, der sich beim Angriff auf die Kollektorenbasis als lebensrettend herausstellt.

LoyalitätBearbeiten

Hauptartikel: Tali: Verrat
Flottille

Einige Zeit später erhält Tali auf der Normandy eine Nachricht, dass sie vom quarianischen Admiralitätsrat des Verrats beschuldigt wird. Nun ist es möglich, Talis Loyalität zu sichern, indem man sich auf ihren Wunsch hin zur Migranten-Flotte begibt, um diesen Anschuldigungen auf den Grund zu gehen.

Rayya

Bei der Ankunft wird man sogleich vom Captain des Schiffes empfangen, welcher mitteilt, dass Tali aktive Geth-Teile in die Flotte geschmuggelt haben soll, was Tali jedoch vehement abstreitet. Außerdem wurde ihr Schiffsname von vas Neema, auf vas Normandy geändert, was eine Kränkung in der Kultur der Quarianer darstellt.

  • Der Admiralitätsrat...
  • ... konfrontiert Tali mit schweren Vorwürfen, ...
  • ... denen sie vorerst wenig entgegensetzen kann.
Gleich darauf trifft man Shala'Raan vas Tonbay, eine alte Freundin von Talis Vater und von Tali "Tante Raan" genannt, welche genau wie dieser im Admiralitätsrat sitzt, die jedoch mitteilt, sich für befangen erklärt zu haben. Shepard soll nun als Captain ihres neuen Schiffes ihre Verteidigung vor dem Admiralitätsrat der Migranten-Flotte übernehmen. Während der Verhandlung enthüllt einer der Admiräle, dass zu dem Forschungsschiff, auf welchem Talis Vater an den von Tali gesendeten Geth-Teilen experimentierte, jeglicher Kontakt abgerissen sei und es vermutlich von den Geth übernommen wurde. Nach Annahme der Hilfe der Normandy begeben sich die geschockte Tali und Shepards Squad zu dem von den Geth übernommen Schiff der Migranten-Flotte, die Alarei, um die Unschuld von Tali und ihrem Vater zu beweisen.

AlareiBearbeiten

Alarei 1.png
Tatsächlich haben die Geth das Schiff übernommen und alle Quarianer getötet. Durch verschiedene Logs stellt sich nach und nach heraus, dass Talis Vater tatsächlich mit aktiven Gethteilen experimentierte, um die Forschung voranzutreiben, damit die Quarianer und insbesondere seine Tochter auf ihre von den Geth übernommene Heimatwelt zurückkehren können. Allerdings ist sein Vorhaben außer Kontrolle geraten, als die Geth es schafften, die Firewalls zu umgehen und sich selbst vollständig zu reaktivieren und zu vernetzen, wodurch sie in kurzer Zeit das ganze Schiff unter ihre Kontrolle bringen konnten.

Während diesen Enthüllungen kommt es zu einer kurzen, heftigen Debatte zwischen Shepard und Tali. Shepard versteht nicht, wieso Tali dermaßen darauf versessen ist, Rannoch zurückzuerobern und einen offenen Krieg gegen die Geth mit vielleicht unzähligen Opfern befürwortet, da sie schließlich in ihrer Flottille eine Heimat hätte. Tali entgegnet heftig, dass Shepard sich nicht vorstellen könne, was es heißt an einen Umweltanzug gefesselt zu sein. Jede Berührung, jeder Kuss, ja das Riechen an einer Blume hätte unausweichlich eine Infektion zur Folge, wenn nicht sogar den Tod. Die einzige Hoffnung, die die Quarianer hätten, jemals ihre Anzüge in absehbarer Zeit wieder ablegen zu können, ist, auf Rannoch zurückzukehren, da ihr Immunsystem nur dort eine baldige Wiederanpassung zulässt. Erst jetzt wird Shepard bewusst, wie sehr Tali darunter leidet, in ihrem Anzug gesperrt zu sein. Tali verflucht ihre Pilgerreise, die ihr das alles bewusst gemacht hatte, doch dann fasst sie sich und sie setzen ihren Weg fort.

  • Tali findet ihren toten Vater Rael.
  • Er hat ihr eine Nachricht hinterlassen.
Als sie Raels Leichnam finden, versetzt es Tali einen Schock. Sie ist überzeugt, dass es sich um irgendein Staseprogramm handeln muss und will nicht glauben, dass ihr Vater wirklich tot ist. Als sie sein Universalwerkzeug untersucht, findet sie eine letzte an sie gerichtete Botschaft. Mit einer letzten Holoaufnahme Raels, welche ihn kurz vor seinem Tod zeigt, teilt er Tali mit, wie sie das alles beenden kann. Bevor die Aufnahme abbricht, spricht er davon, die Daten Admiral Gerrel und Admiral Xen zu zeigen. Zuletzt findet man ein Video-Log, das offenbart, dass Talis Vater die Geth vorsätzlich reaktiviert hat und das alles aus seinem Bedürfnis heraus entstanden ist, sein Versprechen, das er seiner Tochter gegeben hat, ihren sehnlichsten Wunsch - ein Haus auf der Heimatwelt - unbedingt zu erfüllen. Tali ist geschockt und will die sie entlastenden Daten vernichten. Sie bittet Shepard unter allen Umständen nichts davon zu verraten, sonst würde ihr Vater in allen Geschichtsbüchern als ein Ungeheuer dargestellt werden und das würde sie nicht ertragen. Shepard legt sich vorerst nicht fest und schlägt vor, zur Rayya zurückzukehren, bevor sie für tot erklärt werden.

Rayya

Zurück auf der Rayya kann man gerade vor der Verurteilung den Admiralitätsrat erreichen. Da Shepard und Tali bereits einige Stunden fort sind, gehen sie bereits davon aus, dass sie ums Leben gekommen waren. Als die Admiräle zu wissen verlangen, was sie auf der Alarei vorgefunden haben, fleht Talis Shepard erneut mit einem einzigen "Bitte..." an, nichts zu verraten. Nun eröffnen sich verschiedene Möglichkeiten:

  • Man kann entgegen Talis Bitte die Beweise offenlegen, dass Rael’Zorah an aktiven Geth experimentierte, wodurch der Ruf Raels massiv geschädigt, Tali jedoch freigesprochen wird. In diesem Fall ist Talis Loyalität gescheitert.
  • Kommt man Talis Bitte nach, die Beweise vorzuenthalten, wird sie von der Rayya verstoßen und darf auf Lebzeit nicht zur Migranten-Flotte zurückkehren. Tali muss sich zwar mit ihrem lebenslangen Exil abfinden, aber da Shepard ihrem Wunsch nachgekommen ist, hat man ihre Loyalität gewonnen.
  • Jedoch gibt es auch zwei Möglichkeiten, die Beweise vorzuenthalten und trotzdem Talis Freispruch zu erwirken und ihre Loyalität zu erringen. Diese sind allerdings nur mit sehr vielen Rufpunkten möglich.

Nach Abschluss der Loyalitätsmission wird Talis alternatives Outfit sowie ihre Bonusfähigkeit Energieentzug freigeschaltet.

Normandy

Tali im alternativen Outfit
Sollte man Talis Wunsch nachgegeben haben, bedankt sie sich hinterher auf der Normandy dafür, wobei sie nach einer Frage Shepards meint, dass manche Verhandlungen auch mal "richtig unangenehm" werden können, was Shepard eine Vorstellung vermittelt, dass die Verhandlung um Tali wohl eine "eher zivilisierte" gewesen war. Tali erklärt das Benehmen der Quarianer mit deren gesellschaftlichen Gepflogenheiten. Da sie in Umweltanzügen gefangen sind und auf engen Raum leben, haben sie ein sehr enges soziales Verhalten entwickelt, was nichts anderes bedeutet, dass sich jeder in die Angelegenheiten der anderen einmischt.

Beim nächsten Besuch findet Shepard Tali etwas kränklich vor. Tali erzählt, dass sie auf der Alarei verletzt worden war und bei der Versorgung der Wunde nicht ausreichend darauf geachtet hätte, den restlichen Anzug zu versiegeln. Nun hat sich in ihrem Organismus eine allergische Reaktion ausgebildet. Shepard erfährt, dass die Umweltanzüge aufgrund des schwachen Immunsystems der Quarianer sehr intelligent konstruiert sind. Sollte wegen einer Wunde der Anzug an einer Stelle geöffnet werden müssen, kann man den restlichen Anzug versiegeln, sodass Infektionen auf kleinem Raum beschränkt bleiben. Genaugenommen könnten Quarianer keine Krankheiten von anderen Spezies bekommen. Allerdings würde ihr Körper auf die fremden Organismen in Form von allergischen Symptomen reagieren. Das höchste Risiko und Vertrauensbeweis, den ein Quarianer auf sich nehmen kann, ist es, den Umweltanzug mit dem eines anderen zu verbinden.

RomanzeBearbeiten

Sollte man bei Gesprächen an diesem Punkt angelangt sein, ist es möglich - als männlicher Shepard - eine Romanze mit Tali zu beginnen. Denn an dieser Stelle wird Tali Shepard gestehen, dass Shepard der einzige sei, bei dem sie sich vorstellen kann, den Anzug mit dem seinen, so er einen hätte, zu verbinden. Bei ihrem nächsten Gespräch entschuldigt sich Tali für ihr unprofessionelles Verhalten, da sie der Meinung ist, dass das Risiko in Anbetracht ihrer wichtigen Mission zu hoch sei. Ein Kontakt könnte sie vielleicht sogar töten, zumindest aber für ein paar Wochen außer Gefecht setzen. Sie darf in diesem Fall nicht nur an sich denken, denn sie hätten eine wichtige Aufgabe zu erfüllen. Als Mitglied einer im Exil lebenden Flottille ist sie es gewöhnt stets zuerst an das Wohl der Flotte zu denken, so macht sie sich nun große Vorwürfe, Shepard etwas von ihren Gefühlen mitgeteilt zu haben. Shepard kann nun antworten, dass er erst darüber nachdenken müsse und erneut fühlt sich Tali schuldig, dass sie ihn mit ihren Sorgen belastet. Man kann Tali aber auch die Angst nehmen und sie verspricht, schnellstens Nachforschungen anzustellen, um ihr Immunsystem zu stärken.

Bevor der Sprung durch das Omega 4-Portal gewagt wird, verbleiben wenige Stunden. Tali besucht Shepard in seiner Kabine und erzählt, sie hätte alles unternommen, um ihr Immunsystem für einen Kontakt vorzubereiten. Sie ist sehr nervös und plappert unaufhörlich vor sich hin, bis Shepard sie sanft unterbricht, indem er ihr das Visier des Anzuges abnimmt und sie die letzten Stunden bis zur Selbstmordmission in inniger Zweisamkeit verbringen.


Mass Effect 3Bearbeiten

Waffen-FertigkeitenBearbeiten

KräfteBearbeiten


DossierBearbeiten

Tali taucht in Mass Effect 3 wieder auf, sofern Sie nicht am Ende von Mass Effect 2 gestorben ist. Mit ihr kann auch eine Romanze fortgesetzt werden.

NormandyBearbeiten

Quarianisches Abgesandtenschiff

Commander Shepard trifft Tali im Laufe der Spielzeit in der Außenzone auf einem quarianischen Abgesandtenschiff, einer Diplomatenfregatte der Quarianer. Zusammen mit den Admirälen Gerrel, Raan, Xen und Koris betritt sie für ein Gespräch mit dem Commander die Normandy. In diesem Gespräch teilen die Admiräle Shepard mit, dass die Quarianer seit 17 Tagen mit den Geth erneut in einem neuen Rückeroberungskrieg um den Heimatplaneten Rannoch stehen und dieser nicht sehr vorteilhaft verläuft.

Am Ende des Gespräches kommt Tali zu den Admirälen und wird Shepard als neuer Admiral vorgestellt. Beide begrüßen sich zwar überrascht und erfreut, jedoch der Situation entsprechend gefasst. Erst nach dem Gespräch mit den Admirälen spricht Tali mit Shepard im Konferenzraum.

Tali und Shepard im Gespräch

Tali entschuldigt sich bei Shepard, dass sie nicht offen sprechen konnte und erklärt die aktuelle Lage. Sie versucht, ihrer neuen Aufgabe als Admiral gerecht zu werden, was ihr schwer fällt. Sie bietet Shepard auch ihre und die Hilfe der Flotte an, sofern von dieser nach diesem „sinnlosen“ Krieg noch etwas übrig bleibt.

Sofern man zuvor eine Romanze mit Tali eingegangen ist, kann sie an dieser Stelle weitergeführt werden. Tali zeigt sich Shepard gegenüber nicht abgeneigt, ist jedoch aufgrund der aktuellen Situation recht verwirrt. Sie bietet jedoch an, sich gerne jederzeit in die Kabine einladen zu lassen und fügt vor dem Gehen noch die Aktennotiz „Es ist die Sache immer noch wert“ hinzu.

Tali erzählt von der Verantwortung

Lädt Shepard die Quarianerin zu einem privaten Treffen ein, entschuldigt sich Tali dafür, dass Sie vor Admiral Raan nicht frei sprechen konnte. Sie macht deutlich, dass Ihr das neue Dasein als Admiral zu schaffen macht, da sie nun Verantwortung für 17 Millionen Leute hat. Sie versucht, alle davon zu überzeugen, dass die Admiralstochter die Lage im Griff hat, doch in Wirklichkeit fühlt sie sich ziemlich hilflos. Shepard erinnert sie daran, dass sie nicht mehr die Tochter des Admirals, sondern nun selbst der Admiral ist.

Tali erklärt Shepard Ihre Beweggründe, warum Sie den Posten angenommen hat. Darunter fallen unter anderem, der Gedanke wie Shepard reagiert hätte und dass sie den schlimmsten Ideen der Admiralität widersprechen kann. Auch war sie der Meinung, dass Shepard später sicherlich noch Verbündete brauchen würde.

An dieser Stelle erhält man die Möglichkeit eine begonnene Romanze mit Tali fortzusetzen. Sie fragt Shepard verlegen, aber auch direkt: "Wenn Sie mal einsam sind ... sagen Sie's mir!". Je nach Shepards Antwort verlaufen nun die nächsten Minuten.

Geth-SchlachtschiffBearbeiten

Hauptartikel: Priorität: Geth-Schlachtschiff
Tali-geth-schlachtschiff-1-2.jpg

Tali nimmt in jedem Fall an der Mission auf dem Geth-Schlachtschiff teil. Direkt zu Beginn dockt die Normandy an einer defekten Andockröhre des Schiffs an. Shepard entscheidet sich dafür, erst einmal allein voraus zu gehen und macht Tali den Ausblick von dort aus auf Rannoch schmackhaft.

Leider bricht die Andockröhre nach dem Durchqueren von Shepard ab, sodass Tali den Commander zur nächsten Andockbucht navigieren muss. Dabei erzählt sie Shepard, dass der kleine Schaden in diesem Bereich des Schlachtschiffs durch einen Großangriff von Admiral Gerrel entstanden sei.

Sie erwähnt, dass Gerrel den Angriff mehr oder weniger auf eigene Faust ausgeführt habe, da es am Ende seine Entscheidung als Admiral sei, was die schwere Flotte macht. Admiral Xen habe den Krieg von Anfang an unterstützt, um ihre neuen "Spielzeuge" auszuprobieren und Admiral Raan habe sich um den Nachschub gekümmert, während nur sie und Admiral Koris gegen den Krieg wären.

Tali-geth-schlachtschiff-andockbucht-4.jpg

Kurze Zeit später findet Shepard die nächste Andockbucht und lässt Tali und den Rest des Teams in das Schlachtschiff, wofür Tali sich auch herzlich beim Commander bedankt. Als kleines Dankeschön gibt sie Shepard eine Bogen-Pistole, eines von Xens neuen Entwicklungen für den Kampf gegen die Geth. Das dritte Squadmitglied ist begeistert von der Waffe und hätte gerne ein eigenes Exemplar.

Tali findet schnell den weiteren Weg für das Team und beschwert sich nun - in Anlehnung an die Mission in der Kollektoren-Basis - über die immer wieder auftauchenden Lüftungsschächte. Shepard entgegnet ihr nur, dass sie ihre Sache dort sehr gut erledigt habe. Auf den Einwand, dass sie damals in Brand gesteckt worden wäre, erwidert Shepard jedoch nichts mehr.

Nach den ersten Verteidigungswellen der Geth findet Tali einige Daten über die Schlacht und das Reapersignal. Die Schlacht wird für die Quarianer immer aussichtsloser und Tali drängt Shepard um Beeilung.

Angekommen in der Kommandozentrale, beseitigt Tali zusammen mit dem Team einige Geth, um dann festzustellen, dass der Signalgeber sich nicht an dieser Stelle befindet. Nach Talis Scan wäre das Gerät am Antriebskern, jedoch läge dieser weit entfernt und alle Zugänge dahin seien verriegelt. Durch die Kombination von Shepards Einfällen und Talis Fähigkeiten finden die beiden jedoch einen Weg über das Hauptgeschütz zum Antriebskern, auch wenn sich der Weg durch das ständig feuernde Hauptgeschütz schwierig gestaltet.

Sofern der Commander in einer Romanze mit der Quarianerin steckt, kommt es nun zu einem kleinen interessanten Gespräch. Je nachdem, wer als dritte Person im Squad ist, gibt es unterschiedliche Antworten von dieser.

Nachdem das Team die Komandozentrale verlassen konnte, geht es Richtung Hauptgeschütz. Während Shepard die Tür überbrückt, bedankt sich Tali für die Hilfe. Der Commander entgegnet, dass ihm das quarianische Wohl doch sehr am Herzen läge. Tali freut sich, wieder an Bord der Normandy sein zu dürfen, worauf Shepard nur entgegnet, dass sie es doch bitte sagen solle, wenn es ihr zum Schlafen zu ruhig sei. Er würde dann einen lauteren Schlafplatz für sie besorgen. Tali reagiert leicht zögernd und verlegen mit einem "hmhmmm", worauf der Rest vom Team ein wenig verwundert reagiert.

RannochBearbeiten

Hauptartikel: Priorität: Rannoch
"Dieser Moment gehört mir."

[...] Je nachdem, wie man sich auf Rannoch nach der Zerstörung des Reapers entscheidet, bleibt Tali im Squad oder stürzt sich von einer Klippe, weil durch die Entscheidung die gesamte Flottille ausgelöscht wurde. Hat man jedoch die Loyalität von Legion und Tali in Mass Effect 2 und beendet man ein Zwist der beiden auf der Normandy, gibt es die Möglichkeit, das Legion und Tali an einem Strang ziehen und beide Völker in Koexistenz Leben. Legion opfert sich darauf um seinem Volk die abgeänderten Upgrades zu geben.

Sollte Tali im Squad von Shepard bleiben, findet man sie beim nächsten Besuch auf der Citadel im Präsidiumsunterhaus. Nach einem Gespräch mit einem Turianer erfährt Shepard weitere Details zu den Ereignissen, bevor sich beide vor drei Jahren das erste Mal begegneten. Auf der Normandy findet man sie außerdem wieder im Maschinenraum.


RomanzeBearbeiten

Mit Tali kann nur eine Romanze aus Mass Effect 2 fortgesetzt werden. Wenn der Commander damals keine Romanze mit der Quarianerin hatte, oder wenn man eine Weiterführung der Romanze ablehnt, wendet sie sich irgendwann Garrus zu.

Für RomanzeBearbeiten

Tali-shepard-kabine1-ja-2.jpg

Tali wirft Shepard entgegen, dass sie zwar nicht bettelt, aber sicherlich nicht zu ihm gekommen ist, um seine Fische zu bewundern. Shepard entgegnet ihr daraufhin nur, dass sie ja nicht einfach so da sei. Sondern sie sei da, weil er sie darum gebeten habe, weil er wolle, dass sie hier sei, hier bei ihm sei.

Gegen RomanzeBearbeiten

Tali verarbeitet die Antwort

Shepard teilt Tali mit, dass egal was früher war, sie jetzt nicht mehr zusammen sein könnten. Tali versucht es gefasst zu nehmen und entgegnet Shepard, dass sie schwere Zeiten zusammen durch gemacht hätten, aber egal was war, sie nichts bereue.

Beide einigen sich daraufhin, Freunde zu bleiben. Dann beendet Tali das Treffen, um Probleme mit den anderen Admirälen zu vermeiden.

Ein Bild von Tali

Im Laufe der Romanze erzählt Tali Shepard, dass sie ihm ein kleines Geschenk in die Kabine gebracht habe. Sie hoffe, dass es ihm gefalle.

Beim nächsten Besuch der Kabine fällt auch sofort ein Bild auf dem Nachttisch links neben dem Bett auf. Dieses Bild zeigt Tali ohne die Maske vor einem unbekannten Hintergrund.

TriviaBearbeiten

Hammasa Kohistani - Tali’Zorah nar Rayya
  • Talis Kampfdrohne heißt Chatikka vas Pos (Kommentar im Kampf).
  • Wenn man vor der Rekrutierungsmission in Mass Effect 2 von Tali den Schwierigkeitsgrad mindestens auf „Extrem“ stellt, erhält man, sobald man Tali erreicht, das Geth-Impulsgewehr.
  • Weder während Mass Effect, noch während Mass Effect 2 sieht man Talis wahres Gesicht.
  • Erst in Mass Effect 3 besteht die Möglichkeit, während der Romanze mit Tali von ihr ein Bild für die Kabine geschenkt zu bekommen. Auf diesem Bild ist Tali ohne Maske und Anzug zu sehen.
  • Talis Gesicht stammt von Hammasa Kohistani, welches man leicht abgeändert hat.
  • Tali wird von Lt. Vega Sparks genannt.
  • In der Basis des Shadow Broker kann man erfahren, dass der Hinterhalt, bei dem Tali Shepard kennenlernte, nicht im Auftrag von Saren, sondern im Auftrag des Shadow Brokers geschehen ist.
  • In ME3 freut sich Joker, sobald sich Tali auf der Normandy aufhält, und bezeichnet sie als eine Art Glücksbringer, ohne den das Schiff nicht völlig rund läuft.
  • Im Citadel DLC erlebt manTali betrunken wo sie unterandereme die Unterschiede der beiden Normandys erklärt und das mit Händen und Füßen. 
  • Tali kommt aus dem Hebräischen und bedeutet ziemlich genau übersetzt "Tautropfen" oder "Tautröpfchen".

MedienBearbeiten

GalerieBearbeiten

VideosBearbeiten

Tali und Garrus finden zueinander01:09

Mass Effect 3 Garrus and Tali Romance

Tali und Garrus finden zueinander

Mass Effect 3, Tali & Shepard auf Geth Schlachtschiff00:27

Mass Effect 3, Tali & Shepard auf Geth Schlachtschiff

WeblinksBearbeiten

SquadmitgliederBearbeiten

SmallMLogo.png Mass Effect Squad SmallMLogo.png
Ashley WilliamsGarrus VakarianKaidan Alenko
Liara T'SoniTali'Zorah nar RayyaUrdnot Wrex
ME2-2icon.png Mass Effect 2 Squad ME2-2icon.png
Garrus VakarianGruntJackJacob TaylorKasumi GotoLegionMiranda Lawson
Mordin SolusMorinthSamaraTali'Zorah vas NeemaThane KriosZaeed Massani
ME3 Icon.png Mass Effect 3 Squad ME3 Icon.png
Ashley WilliamsEDIGarrus VakarianJames Vega
JavikKaidan AlenkoLiara T'SoniTali'Zorah vas Normandy

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki