Fandom

Mass Effect Wiki

Tali: Verrat

2.896Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare19 Teilen
Wichtig! Dieser Artikel würde von einem oder mehreren hochaufgelösten Bildern sehr profitieren!
Uploade welche und setz sie hier ein!
Übersicht: Artikel die Bild/er benötigen
Kelly Chambers hat bemerkt, dass Tali eine Nachricht ihrer Admiralität erhalten hat und nun vollkommen aufgelöst ist. Geht runter in den Maschinenraum und sprecht mit ihr. Tali wird euch erzählen, dass sie vom Admiralitätsrat der Quarianer des Verrats beschuldigt wird, doch kann sie sich nicht erklären, wie sie zu der Anschuldigung kommen. Sollte sie verurteilt werden, droht ihr lebenslanges Exil. Sie ist deswegen total verzweifelt, da sie Angst hat, die Flotte niemals wieder zu sehen.

VoraussetzungenBearbeiten

Voraussetzung: Horizon (Mission)
Voraussetzung: Dossier: Tali

Hinweis: Diese Mission hat Auswirkungen auf ME 3.

AblaufBearbeiten

Man landet auf dem Lebenschiff Rayya und wird sofort von Captain Kar'Danna vas Rayya in Empfang genommen. Dieser erklärt, dass Tali beschuldigt wird, aktive Gethteile zur Flotte geschickt zu haben. Hier kommt es bereits zu einer kleinen Diskussion, bei der festgelegt wird, dass Shepard als Talis Verteidiger fungieren soll, dann wird man vor den Admirälitätsrat gebracht. Unterwegs trifft Tali auf ihre Tante, Shala'Raan vas Tonbay. Da sie eine enge Freundin von Talis Familie ist, hat sie sich für befangen erklärt. Sie leitet die Gerichtsanhörung von einer neutralen Position aus. Gleich darauf kommt es zu einer ersten Anhörung, wobei die einzelnen Admiräle deutlich ihre jeweilige Position zeigen. Während der Anhörung stellt sich heraus, dass aktive Geth ein Schiff der Quarianer übernommen hätten. Der Kontakt ist seit geraumer Zeit abgebrochen, was Tali schockiert, denn ihr Vater ist auf diesem Schiff. Da Tali ihrem Vater zu Testzwecken Gethteile geschickt hatte, wird sie nun als Schuldige angeklagt, während Tali schwört, nur harmlose Stücke gesandt zu haben, die sie für ungefährlich gehalten hat. Tali will sofort zur Alarei aufbrechen. Nach der Anhörung kann man noch mit allen drei, sowie mit Talis "Tante" sprechen. Diese Gespräche werden später (unter Umständen) nochmal wichtig, also sollte man sie machen.

Man bricht also nun zur Alarei auf um dort A: die Geth zu stoppen und B: Beweise für Talis Unschuld zu finden. Von dem Moment an, ab dem man einen Fuß auf der Alarei gesetzt hat, wird man praktisch von feindlichen Geth überschwemmt. Bei den Kämpfen sollte man neben Tali noch Garrus oder Kasumi Goto mitnehmen oder selber die Fähigkeit Überlastung besitzen. Außerdem ist Disruptor-Munition sehr nützlich gegen die Schilde und die Geth selber.

Auf den Weg durch die Alarei findet man zahlreiche Terminals mit Aufnahmen vor und während des Geth Angriffes. Dabei stellt sich nach und nach heraus, dass Talis Vater nicht nur ihre gesammelten Teile zusammengesetzt hatte, sondern sich auch die einzelnen Geth verknüpfen ließ. An diesen Geth wollten sie ihre Waffen testen, stattdessen haben sie die beteiligten Wissenschaftler getötet und das Schiff übernommen. Tali ist entsetzt, dass er es getan hatte, weil er seiner Tochter ein Haus auf der Heimatwelt versprochen hatte.

Kurz vor dem finalen Raum finden sie Talis Vater, er wurde von Geth getötet. Man sieht eine Video-Nachricht, auf dem Rael'Zorah alles zugibt. Da ihm klar war, dass man Tali beschuldigen wird, bittet er sie, dem Rat und insbesondere Admiral Xen die Beweise zu zeigen, damit sie freigesprochen wird. Tali trauert kurz um ihren Vater, man kann ihr dabei beistehen oder auf die Mission verweisen. Dann geht es in den finalen Raum.

Dort warten mehrere Geth und ein Geth-Kommandant. Bei dem Kommandanten ist die Fähigkeit Überlastung wieder einmal sehr nützlich, zusammen mit Verbrennung, dem Bogenprojektor oder Warp-Munition. Hat man die Geth besiegt, findet man nicht nur ein Schiffsmodell, sondern auch die Beweise für Talis Unschuld. Das Manko: Die Beweise würden Talis Vater belasten, weshalb sein Name förmlich aus der Geschichte der Quarianer getilgt werden würde. Tali will nicht, dass ihr Vater zukünftig als ein Monster der quarianischen Geschichte dastehen wird, vor allem, weil er das Wagnis für sie eingegangen war. Sie bittet Shepard, dem Rat die Beweise vorzulegen. Shepard will sich vorläufig nicht festlegen und schlägt vor zurück zur Rayya zu fliegen, damit sie nicht für tot erklärt werden.

Begebt euch nun zurück. Wieder auf dem Lebenschiff erfahrt ihr durch die gedämpften Stimmen der Admiräle, dass sie sowohl Tali wie auch Shepard für "gefallen" erklären und somit Tali in Abwesenheit schuldig sprechen wollen. Genau da platzen wir nun rein.

Es kommt zu einer Diskussion mit den Admirälen. Und man hat nun die Chance Tali reinzuwaschen oder sich ihre Loyalität zu sichern, oder eben beides. Das ist aber an feinen Kriterien gehängt:

  • Zeigt man dem Admiralitätsrat die Beweise, die gegen Talis Vater, aber für Tali sprechen, so wird Tali nicht verbannt. Dies schaltet aber nicht ihre Loyalität frei.
  • Geht man Talis Wunsch nach und zeigt die Beweise nicht, wird Tali verbannt, was die Loyalität frei schaltet.
  • Hat man Anfangs mit allen drei Admirälen gesprochen und außerdem genug Vorbildlich/Abtrünnigkeitspunkte (ca. 80 Prozent der jeweiligen Punkte werden benötigt), kann man eine flammende Rede halten und somit die Admiräle überzeugen, womit man die Loyalität bekommt und Tali nicht verbannt wird (ganz im Gegenteil! In ME3 ist sie sogar ein Admiral!)

Hinweis: Zeigt man die Beweise dem Rat, erhöht dies die Chance in ME3 Priorität: Rannoch, Frieden zwischen Geth und Quarianern zu stiften um 2 Punkte.

Das funktioniert auch mit der Rede, wobei es dann eine Win-Win-Situation ist.

Hinweis: Nimmt man als Begleiter für die Mission Legion mit, so kommt es zu lustigen Dialogen und Kommentaren. Allerdings werden auch hier viele Vorbild/Abtrünnigkeitspunkte benötigt, damit Legion überhaupt an Bord kommen darf.

MissionszusammenfassungBearbeiten

Bei Freispruch: Tali'Zorah wurde von allen Anklagepunkten freigesprochen, und ihr Vertrauen in Shepard gewährleistet während der Mission ihre Loyalität. Die politischen Konsequenzen der quarianischen Kriegsanstrengungen gegen die Geth sind besorgniserregend. Werde wahrscheinlich quarianische Truppen gegen die Reaper brauchen. Kann keine zusätzliche Instabilität riskieren.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki